SUCHEN
Startseite >  Leistungen > Kliniken und Kompetenzzentren > Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Wir über uns

Wir über uns

Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe versorgt in den beiden Schwerpunktbereichen Gynäkologie und Geburtshilfe die Patientinnen mit hochqualifizierten und erfahrenen Mitarbeitern. 

Zwei Kompetenzzentren sind Bestandteile unserer Klinik:

  • Das Brustzentrum Kreis Recklinghausen – operativer Standort – mit dem Institut für Mammadiagnostik Datteln und
  • das Level 1-Perinatalzentrum Datteln, welches gemeinsam mit der Vestischen Kinder- und Jugendklinik geführt wird.

Außerdem sind wir spezialisiert auf

  • die Behandlung von Krebserkrankungen bei Frauen (gynäkologische Onkologie),
  • die Behandlung von Blasenfunktionsstörungen und Beckenbodenschwäche mit Senkungszuständen (Urogynäkologie) und
  • Minimal-invasive Operationen („Schlüssellochchirurgie“).

An unserer Klinik verfügen wir über folgende Weiterbildungsermächtigungen:

  • Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Zusatzweiterbildung gynäkologische Onkologie
  • Zusatzweiterbildung medikamentöse Tumortherapie
  • Schwerpunkt-Weiterbildung Perinatalmedizin
  • Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin

Gynäkologie

Gynäkologie

An unserer Klinik verfügen wir über große Erfahrung im gesamten Bereich der Frauenheilkunde und behandeln alle gynäkologischen Erkrankungen. Besondere Schwerpunkte unserer Klinik sind


Brustzentrum

Unsere Abteilung ist operativer Standort des Brustzentrums Kreis Recklinghausen. Im St. Vincenz-Krankenhaus sind Frauen mit Brustkrebs sehr gut aufgehoben. Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe zählt laut der „Focus-Klinikliste“ für die Behandlung von Brustkrebs zu den TOP-Kliniken 2013 in Deutschland. Hier erhalten Sie weitere Informationen übers Brustzentrum.


Minimalinvasive Operationen („Schlüssellochoperationen“)

Die bauchchirurgischen Eingriffe werden in unserer Abteilung soweit wie möglich minimalinvasiv durchgeführt. Bei Minimalinvasiven Operationen (sogenannte „Schlüsselloch-Technik") wird der Zugang zu dem Operationsbereich entweder über

  • eine Bauchspiegelung,
  • eine Gebärmutterspiegelung oder
  • durch einen sehr kleinen Hautschnitt gewählt. 

Hierbei wird videogestützt mit feinen Instrumenten über kleine Schnitte in der Bauchdecke operiert. Für Patientinnen ist dieses Verfahren weniger belastend. Aus diesem Grunde können einige dieser operativen Eingriffe sogar ambulant durchgeführt und die Patientin kann noch am selben Tag wieder nach Hause entlassen werden.
Wir führen alle gängigen Minimalinvasiven Operationen im Bereich der Frauenheilkunde durch und verfügen über eine große Erfahrung mit dieser speziellen Technik.

Bauchspiegelungen (Laparoskopie) führen wir durch zur

  • Diagnostik
    • zur Abklärung von Unterbauchbeschwerden oder unklaren Befunden und
    • zur Abklärung bei unerfülltem Kinderwunsch;
  • Therapie
    • bei Erkrankungen von Gebärmutter oder Eierstöcken (Zysten, Myome, Tumore, Endometriose, Entzündungen, Verwachsungen),
    • bei Eileiterschwangerschaft (wenn möglich mit Erhalt des Eileiters) und 
    • zur Entfernung von Gebärmutter oder Eierstöcken.

Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie)

Durch die operative Gebärmutterspiegelung können wir in unserer Abteilung viele gutartige Erkrankungen der Gebärmutterschleimhaut und Gebärmutterwand sowie angeborene Formanomalien behandeln. Dies ist ebenfalls ein videogestütztes Verfahren, bei dem die Instrumente ohne Schnitt durch den Gebärmutterhalskanal eingeführt werden.
Zu unserem Therapieangebot gehören:

  • Veränderungen und Anomalien der Gebärmutterschleimhaut und der Gebärmutterwand wie Myome, Polypen oder ein Septum, die unter Sichtkontrolle therapiert werden,
  • Verschorfung der Gebärmutterschleimhaut mittels Heißwasserballon für Patientinnen mit Blutungsstörungen und dem Wunsch nach Erhalt der Gebärmutter.

Wir bieten operative Bauch- und Gebärmutterspiegelungen in vielen Fällen an. Dadurch haben unsere Patientinnen die Möglichkeit, belastendere und größere Eingriffe zu  vermeiden.


Gynäkologische Onkologie

Die Gynäkologische Onkologie befasst sich mit Diagnostik und Therapie von Krebserkrankungen der weiblichen Genitalorgane und der Brust.

Ihnen als Patientin bieten wir durch moderne diagnostische Methoden und einer engen Zusammenarbeit mit weiteren beteiligten Abteilungen (Chirurgie, Urologie, Anästhesie und Innere Medizin) des St. Vincenz-Krankenhauses eine optimale Behandlung.

Nach einer Operation werden Sie entweder auf der Intensivstation oder auf der gynäkologischen Station versorgt. In jedem Fall kümmern sich erfahrene Ärztinnen und Ärzte sowie qualifiziertes Pflegepersonal um Sie.

Eine strahlentherapeutische Nachbehandlung erfolgt durch unseren Kooperationspartner Dr. Heinz-Georg Wehmeier in seiner Praxis und Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie im Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen. Eine medikamentöse Krebsbehandlung (Chemotherapie) nach einer Operation wird in unserer Onkologischen Fachambulanz durchgeführt.

Neben der umfassenden medizinischen Behandlung bieten wir Ihnen und Ihren Angehörigen eine einfühlsame Begleitung und psychologische Betreuung durch eine speziell ausgebildete Psychologin (Psychoonkologin) an.
Weitere Informationen zu diesem Angebot erhalten Sie unter „Angebote“ im Brustzentrum.

Unser Leistungsspektrum umfasst die Behandlung von

  • Krebs des äußeren Genitale (Vulvakarzinom)
  • Scheidenkrebs (Vaginalkarzinom)
  • Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom)
  • Gebärmutterschleimhaut- oder Gebärmutterkörperkrebs (Endometriumkarzinom, Uterus-Sarkom)
  • Eierstockkrebs (Ovarialkarzinom)
  • Eileiterkrebs (Tubenkarzinom)

Wir führen folgende Operationen durch

  • Eingriffe mit möglichst kleinem Hautschnitt (minimal-invasiv) im frühen Stadium von einem Endometriumkarzinom
  • Organerhaltende Operationen bei Krebsvorstufen
  • Radikaloperationen (Entfernung des betroffenen Organs)
  • Operationen, die unheilbar kranken Patienten mehr Lebensqualität ermöglichen (Palliative Operationen)

Ambulant werden Patientinnen von der Onkologischen Ambulanz versorgt.
Hier erfahren Sie mehr.

Urogynäkologie

Diagnostik von Blasenfunktionsstörungen und Senkungszuständen

Harninkontinenz (Blasenschwäche) bezeichnet den unfreiwilligen Abgang von Urin. Für die Gesamtbevölkerung muss davon ausgegangen werden, dass je nach Schweregrad 15-35% der Frauen unter dem Symptom Harninkontinenz leiden, wobei Frauen doppelt so häufig betroffen sind wie Männer.

Für viele Frauen ist das Thema Harn-und Stuhlinkontinenz, sowie eine Beckenbodenschwäche eine äußerst persönliche Angelegenheit, die durch Tabus verdrängt und verschwiegen wird.

Die möglichen und heute effektiven Behandlungsoptionen umfassen ein weites Feld von häufig kombinierten konservativen Maßnahmen bis zu einer Reihe von unterschiedlichen Operationsmethoden (s.u.). Um die unterschiedlichen Ursachen der Blasen-und Beckenbodenschwäche zu unterscheiden, sind ein umfangreiches persönliches Gespräch und oftmals auch eine sorgfältige körperliche Untersuchung notwendig.
Jede Patientin erhält nach dieser ausführlichen Untersuchung ein individuelles Behandlungskonzept. Gerne können Sie sich auch zur zweiten Meinung bezüglich der erforderlichen Therapie vorstellen.

Urogynäkologische Sprechstunde (Gynäkologische Station 2 rechts)

Nur mit vorstationärer Einweisung vom Frauenärztin/Frauenarzt
Dienstags von 11 Uhr-16 Uhr und nach Vereinbarung
Anmeldung im Sekretariat unter der Telefonnummer 02363-108-2141

Leistungsspektrum in der urogynäkologischen Sprechstunde

  • Urinuntersuchung
  • Urodynamische Messung
  • Perinealer Ultraschall
  • Anleitung zum Beckenbodentraining und/oder Elektrostimulation des Beckenbodens
  • konservative Therapieoptionen (Pessar, medikamentöse Therapie) 
  • Nachuntersuchungen und Verlaufskontrollen

Operatives Leistungsspektrum

Harninkontinenz:

  • Aufhängung des Blasenhalses durch ein Kunststoffband in Regional- oder Allgemeinanästhesie (TVT/ TVT-O = Tension Free Vaginal Tape-Obturator)
  • Klassische Methode der Aufhängung des Blasenhalses über einen kleinen Unterbauchquerschnitt, ohne Fremdmaterial (Kolposuspension nach Burch)
  • Botoxinjektionen bei Dranginkontinenz

Bei Beckenbodenschwäche: Korrekturoperationen bei Senkung der Gebärmutter und/oder der Scheide zur Rekonstruktion des Beckenbodens:

  • Vordere und hintere Scheidenplastik mit oder ohne der Entfernung der Gebärmutter
  • Aufhängung des Scheidenendes nach Gebärmutterentfernung (nach Amreich-Richter)
  • Rekonstruktion des Beckenbodens bei Rezidiven durch Einlage von biokompatiblen Kunststoffnetzen
  • Aufhängung des Scheidenendes minimal-invasiv durch eine Bauchspiegelung  (laparoskopisch) mittels biokompatiblen Kunststoffnetz oder über einen kleinen Unterbauchquerschnitt am Kreuzbein (Sacrokolpopexie)

 

Begriffserläuterungen

Stressinkontinenz: Bei plötzlicher Bewegung (Husten, Niesen) oder auch bei körperlicher Belastung kommt es zu unfreiwilligen Urinverlust.

Dranginkontinenz: Schon bei geringer Füllung der Harnblase kommt es zu starken Harndrang, der nicht unterdrückbar ist und zum unwillkürlichem Entleeren der Blase führt.

Lageveränderungen vom inneren Genitale: Sinken Gebärmutter und Scheide im kleinen Becken tiefer, als es in ihrer normalen Beweglichkeit entspricht, so spricht man von einer Senkung oder einem Descensus dieser Organe (Druckgefühl nach unten „es fällt etwas aus der Scheide heraus“).

Geburtshilfe

Geburtshilfe

Liebe werdende Mütter und Väter,

Sie freuen sich auf das Kind, welches demnächst auf die Welt kommen wird. Gerade bei dem ersten Kind, aber auch bei nachfolgenden Geschwistern, sind Schwangerschaft und Geburt für werdende Mütter und Väter wichtige und einschneidende Erlebnisse. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen unser Team und unsere Angebote rund um die Geburt vor. Wir möchten Sie bei Ihren Vorbereitungen für ein möglichst erfüllendes Geburtserlebnis unterstützen. Dafür bieten wir Kreißsaalführungen und arbeiten sehr eng mit dem Hebammenteam Datteln zusammen. Rund um die Geburt bieten wir medizinisch-pflegerische Versorgung mit großer Fürsorge, in ansprechenden neuen Räumlichkeiten und mit neuester Medizintechnik. Außerdem ist unsere Geburtshilfliche Abteilung Bestandteil des Perinatalzentrums am St. Vincenz-Krankenhaus Datteln. Damit sind auch Frauen mit Risikoschwangerschaften bei uns bestens aufgehoben.

Unser Ziel ist, Ihnen rund um die Geburt fürsorglich, kompetent und mit herzlicher Wärme zur Seite zu stehen. Für Fragen, Anregungen und Wünsche wenden Sie sich bitte gern jederzeit an unsere Geburtshilfliche Ambulanz unter 02363 108-2151.

In unserer Abteilung für Geburtshilfe bieten wir

  • Beratung und Pränataldiagnostik in unserer Ambulanz und
  • alle Angebote rund um die Geburt.

In unserem Kreißsaal werden Geburten von freiberuflichen Hebammen und den Ärzten der Abteilung begleitet. Wir haben eine ganz besonders enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Hebammenteam Datteln. Hebammen des Teams sind immer in unserem Kreißsaal vor Ort für Sie da.
Die Webseite des Hebammenteams Datteln befindet sich momentan im Aufbau.

Hebammenteam Datteln

Telefon: 02363 108-2172
Telefax:  02363 108-2152

hebammen@vincenz-datteln.de

Bei Bedarf werden die Kinderärzte aus der Frühgeborenen-Intensivabteilung unseres Perinatalzentrums hinzugezogen. Die Abteilung für Geburtshilfe bildet gemeinsam mit der Vestischen Kinder- und Jugendklinik das Perinatalzentrum am St. Vincenz-Krankenhaus Datteln. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Level 1-Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe. Eine Neugeborenen-Intensivstation, die Känguru-Station der Vestischen Kinder- und Jugendklinik, befindet sich direkt neben unserem Kreißsaal. So ist es möglich, dass Neugeborene rund um die Uhr, wenn nötig, auf der Neugeborenen-Intensivstation ärztlich versorgt und behandelt werden kann.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Perinatalzentrum am St. Vincenz-Krankenhaus und der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln.

Hier können Sie Fotos der Vincenz-Babies sehen.

Geburtshilfliche Ambulanz (montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr)

Termine zur Untersuchung/ Beratung vereinbaren Sie bitte unter Telefon 02363 108-2151.

  • Geburtsplanungsgespräch (37. bis 39. Schwangerschaftswoche)
  • Behandlung von Risikoschwangerschaften (Mehrlinge, Wachstumsstörungen)
  • Doppler-Sonographie (spezielle Form der Ultraschall-Untersuchung)
  • Organ-Ultraschall (1. und 2. Trimenon)
  • Beratung zu Totalem Muttermundverschluss
  • Beckenendlagensprechstunde
  • spezielle Herzuntersuchung beim Kind (fetale Echokardiographie)
  • Fruchtwasseruntersuchung (Amniozentese)
  • Ultraschall- und Blutuntersuchung zum Ausschluss von Fehlbildungen
    • Nackentransparenz (NT)
    • Risikoberechnung für das Down-Syndrom (Trisomie 21/ Ersttrimester-Screening)
  • Zweite Meinung bei Fehlbildungen oder Auffälligkeiten des ungeborenen Kindes

Wir führen im Vorfeld einer Risikogeburt intensive Gespräche mit Ihnen, um Sie optimal auf die Geburt und anschließende Behandlung Ihres Kindes vorzubereiten. 

Sprechen Sie uns auf die Möglichkeiten frühzeitiger Diagnostik an. 
Wir beraten Sie gern!

Termine zur Untersuchung/ Beratung vereinbaren Sie bitte unter Tel. 02363 108 2151.

Um Sie umfassend und individuell beraten zu können, benötigen wir einige Unterlagen und Informationen. Was Sie zum vereinbarten Termin mitbringen und beachten sollten, haben wir in einem Merkblatt für Sie zusammengefasst.

pdf-download Informationen zur Pränataldiagnostik

Psychosoziale Beratung vor, während und nach der Pränataldiagnostik

Offene Sprechstunde jeden Dienstag von 13-16 Uhr.

Seit November letzten Jahres informiert und berät Susanne Kranig, Mitarbeiterin der Schwangerschaftsberatung des Caritasverbandes Recklinghausen e.V. , Schwangere in einer Offenen Sprechstunde in allen psychosozialen Fragen rund um Pränataldiagnostik im St. Vincenz-Krankenhaus in Datteln. Das kostenfreie Angebot besteht jeden Dienstag von 13 -16 Uhr auf der Station von Dr. med. Ralf Schulze, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Perinatalzentrum/Perinataldiagnostik.

In den Gesprächen können sich Schwangere und ihre Partner bereits vor den Untersuchungen umfassend informieren und sich im Vorfeld frühzeitig mit den eventuellen Konsequenzen auseinandersetzen. Über das Beratungsangebot erhalten die Frauen und Ihre Angehörigen unabhängig von der medizinischen Unterstützung eine wertschätzende Begleitung auf dem Weg zur persönlichen Entscheidung. Der Beraterin ist es ein besonderes Anliegen, dass die Schwangeren Vertrauen in die eigenen Ressourcen und Kompetenzen gewinnen, jedoch ihre eigenen Grenzen erkennen und annehmen. Es ist Raum für Ambivalenzen, Ängste und Sorgen oder aufkommende Partnerschaftskonflikte.

Bei einem Verlust durch Fehl – oder Totgeburt oder nach einem Schwangerschaftsabbruch ist eine Begleitung bis zu drei Jahren möglich, um über das Unfassbare zu sprechen und es auf diese Weise gut verarbeiten zu können.

Susanne Kranig, Diplombiologin, Krisenberaterin und Ehe-, Familien- und Lebensberaterin i.W. sowie ihre Vertretung Monika Brühl, Koordinatorin der Schwangerschaftsberatungsstelle des Caritasverbandes für die Stadt Recklinghausen e.V., möchten dazu beitragen, dass Schwangere sich in einem multiprofessionellen Kompetenznetz stets entsprechend ihrer individuellen Situation gut aufgehoben und von allen Seiten unterstützt fühlen können. Die Beratung erfolgt ergebnisoffen, freiwillig und an den Wünschen der Ratsuchenden orientiert. Sie ist vertraulich und unabhängig von Konfession und Nationalität.

Vertrauen und Achtung in die gegenseitigen Kompetenzen zur optimalen, integrativen Rundum- Versorgung der Schwangeren, der Vor- und Fürsorge für die Schwangeren kennzeichnet die qualifizierte Zusammenarbeit der unterschiedlichen Professionen. Ziel ist in Übereinkunft mit dem Gesetzgeber (§2 SchKG), Psychosoziale Beratung neben der ärztlichen Versorgung als integrativen, selbstverständlichen und anerkannten frühzeitigen Bestandteil der Betreuung von Schwangeren im Kontext pränataler Diagnostik zu etablieren.

Beratung bei frühgeburtlicher Diagnostik (PND)

Kreißsaal-Besichtigung

Nutzen Sie die Möglichkeit, unsere Kreißsäle zu besichtigen. Wir laden Sie herzlich ein zu unserem Info-Abend, der an jedem 1. Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr stattfindet. Hier erfahren Sie alles rund um die Geburt und die Versorgung der Neugeborenen.
Eine Anmeldung dazu ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: 
Pavillon der Schule für Gesundheitsberufe, Kirchstraße 27,
am St. Vincenz-Krankenhaus (zwischen Amandus-Kirche und Caritas).

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Kreißsaalbesichtigung.

Krankenhausaufenthalt vor der Geburt bei Risikoschwangerschaft

Sollte ein längerer stationärer Aufenthalt vor Ihrer Geburt erforderlich sein, werden Sie medizinisch und pflegerisch nach neuesten Erkenntnissen versorgt. Außerdem bieten wir Ihnen neben einer speziellen Kunsttherapie auch psychologische Beratung und Begleitung an. Diesen Service können Sie als unsere Patientin auch gerne noch in Anspruch nehmen, wenn Ihr frühgeborenes oder risikoneugeborenes Baby in der Vestischen Kinder- und Jugendklinik behandelt wird oder schon die ersten Wochen zuhause ist.

pdf download „Kunsttherapie in der Schwangerschaft”

Geburt

Bei medizinischer Notwendigkeit verlegen zwölf geburtshilfliche Abteilungen aus der Region die Frauen zur Behandlung und Entbindung in unser Krankenhaus. Der erweiterte und renovierte Kreißsaalbereich trägt durch seine freundliche Ausstattung dazu bei, die Geburt bei größtmöglicher Geborgenheit und Sicherheit zu einem frohen Ereignis für junge Familien zu machen. Sehr kleine oder kranke Kinder können in unserem Perinatalzentrum am St. Vincenz-Krankenhaus Datteln mit ihrer Mutter die ersten gemeinsamen Tage unter einem Dach verbringen. So kann ein enger Mutter-Kind-Kontakt aufgebaut werden.

Die enge Zusammenarbeit von Geburtshelfern und Kinderärzten in unserem Perinatalzentrum am St. Vincenz-Krankenhaus Datteln bietet ein Höchstmaß an Sicherheit für Mutter und Kind.

Während der Geburt werden Sie rund um die Uhr von einer Hebamme und einem Arzt betreut. Zur Geburtserleichterung können Sie folgende Angebote in Anspruch nehmen

  • Entspannungsbäder
  • Akupunktur
  • homöopathische und krampflösende Medikamente
  • örtliche Narkose (Periduralanästhesie – PDA)
  • Methoden der alternativen Geburtshilfe

Wir haben für Sie ein Formular „Wunschliste für meine Entbindung“ vorbereitet. 
Dieses können Sie in Ruhe zu Hause ausfüllen und bei der Geburtsplanung oder beim Geburtsbeginn mit uns besprechen.

Wenn Ihr Kind per Kaiserschnitt geboren wird, ist immer ein Kinderarzt anwesend. Dieser kann Ihrem Kind bei der Anpassung an die neue Umwelt rasch und kompetent helfen.

Wir unterstützen die Entwicklung der Eltern-Kind-Beziehung auch bei einer Kaiserschnitt-Geburt aktiv:

  • Das Neugeborene wird als erstes sofort nach der Kaiserschnitt-Entbindung von einem Kinderarzt untersucht.
  • Wenn keine sofortige weitere Behandlung durch einen Kinderarzt erforderlich ist, wird das Baby entweder der Mutter (bei regionaler Betäubung) oder dem Vater auf die Brust gelegt.

Gerne kann der Partner oder eine andere Begleitperson auch bei einer Kaiserschnitt-Entbindung im Kaiserschnitt-Operationssaal die werdende Mutter unterstützen und die Geburt miterleben.

Wochenbett und Rooming-In

Wir bieten alle Annehmlichkeiten zeitgemäßer Geburtshilfe in Zimmern mit eigenem Duschbad, Frühstücksbuffet, Aufenthaltsräumen, Still- und Kinderzimmer.
Alle Zimmer unserer geburtshilflichen Station sind so eingerichtet und ausgestattet, dass das Kind Tag und Nacht bei seiner Mutter sein kann. Außerdem kann jedes Zimmer in ein Familienzimmer umgewandelt werden. Dort können beide Elternteile gemeinsam mit ihrem neugeborenen Kind die ersten Tage verbringen.

Hebammen, Krankenschwestern, Kinderkrankenschwestern, Stillberaterinnen und Ärzte helfen Ihnen durch ganzheitliche Konzepte, den für Sie besten Weg zu finden und Ihre neue Situation gut zu meistern. Auf Wunsch und bei Bedarf beraten Sie unser Sozialdienst oder unser Seelsorger. Das Beratungsteam wird von einer Psychologin unterstützt, die in unserer Abteilung seit vielen Jahren auf Wunsch bettlägerige schwangere Frauen und Frauen nach der Entbindung begleitet.
Die Vorsorgeuntersuchungen Ihres Kindes werden etwa 36 Stunden nach der Geburt in Ihrem Beisein von einem unserer Kinderärzte im Kinderzimmer durchgeführt. Jedes Neugeborene erhält das erweiterte Neugeborenen-Screening und einen universellen Hörtest (apparativ und qualitätsgesichert).

pdf Download Flyer Stillberatung

Perinatalzentrum am St. Vincenz-Krankenhaus Datteln

Das Perinatalzentrum am St. Vincenz-Krankenhaus wird von der Abteilung für Geburtshilfe (Chefarzt Dr. Schulze) am St. Vincenz-Krankenhaus und der Abteilung für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin der Vestischen Kinder- und Jugendklinik (Chefärztin Prof. Dr. Claudia Roll) gebildet. Geburtshelfer und Kinderärzte arbeiten im Perinatalzentrum am St. Vincenz-Krankenhaus eng zusammen. Trotz rückläufiger Geburtenzahlen im Kreis Recklinghausen werden hier jährlich über 1.400 Kinder geboren, darunter auch sehr kleine Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht unter 1.500 g (jährlich 92 Kinder und 30-40 Kinder unter 1.000 g).

Qualitätssicherung Neonatologie Perinatalzentrum Datteln 2013

Qualitätssicherung Neonatologie Perinatalzentrum Datteln 2012

Qualitätssicherung Neonatologie Perinatalzentrum Datteln 2011

Qualitätssicherung Neonatologie Perinatalzentrum Datteln 2010

Qualitätssicherung Neonatologie Perinatalzentrum Datteln 2009

2-Jahres-Nachuntersuchungen 2007 bis 2011

Hier erhalten Sie weitere Informationen:

Perinatalzentrum am St. Vincenz Krankenhaus
Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln
Schmetterlingskinder

 

Ausstattung

Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe verfügt über

  • zwei modern und komfortabel ausgestattete Pflegestationen mit Wahlleistungszimmern,
  • einen Ende 2011 frisch renovierten, modernisierten und erweiterten Kreißsaal mit
    • vier Entbindungssälen und
    • einem Kaiserschnitt-Operationssaal (direkt gebunden an die Früh- und Neugeborenen-Intensivstation).
  • INTRABEAM zur Intraoperativen Bestrahlung (IORT) von Brustkrebs,
  • Mammotom-/ Giotto-Tisch zur röntgengestützten Biopsie der Brust,
  • hochmodernes Mammographiegerät und MRT (Praxis Dr. Stetter),
  • Ausstattung zur ultraschallgestützten Vakuum-Saugbiopsie der Brust und
  • Urodynamische Messstation.

Institut für Mamadiagnostik

Die moderne Diagnostik von Brusterkrankungen erfordert eine enge Zusammenarbeit von Gynäkologen und Röntgenärzten (Radiologen). Gemeinsam mit der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin und der Radiologischen Praxis Dr. Georg Stetter können wir Erkrankungen der Brust schnell und mit hoher Kompetenz diagnostizieren. In einer Konferenz mit Ärzten anderer Fachabteilungen werden die Befunde regelmäßig gemeinsam besprochen.
Hier finden Sie weitere Informationen über das Brustzentrum.


INTRABEAM®

Die Intraoperative Radiotherapie (IORT) mit dem INTRABEAM®-Gerät verspricht Patientinnen mit Brustkrebs (Mammakarzinom) eine kürzere und schonendere Behandlung. Dabei wird direkt im Anschluss an die Tumorentfernung noch während der Operation eine Einmalbestrahlung vorgenommen.

Diese neue Bestrahlungsmethode wird seit dem Frühjahr 2012 auch am St. Vincenz-Krankenhaus in Datteln, dem Operationsstandort vom Brustzentrum Kreis Recklinghausen, zur Brustkrebstherapie eingesetzt. Hier erfahren Sie mehr zu dieser Methode.

Stationen

Stationen

Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe verfügt über zwei modern und komfortabel ausgestattete Pflegestationen:

  • Die Entbindungsstation befindet sich auf der ersten Etage und
  • die Gynäkologische Station auf der zweiten Etage im rechten Gebäudeflügel (2 rechts).


Geburtshilfliche Station (1. Ebene)

Pflegerische Stationsleitung
Natalie Weitl-Gräbe
Gesundheits- und Krankenschwester
Telefon: 02363 108-3261

Stationssekretärinnen
Mochgan Dabidian und Ilknur Arslan
Telefon: 02363 108-2135 / Telefax: 02363 108-2138

Wir bieten auf unserer Station alle Annehmlichkeiten zeitgemäßer Geburtshilfe in Zimmern mit eigenem Duschbad, Frühstücksbuffet, Aufenthaltsräumen, Still- und Kinderzimmer. Es stehen 27 Zimmer mit insgesamt 52 Betten zur Verfügung. Bis zu neun Zimmer können als Familienzimmer genutzt werden. Dort kann die Mutter nach der Entbindung gemeinsam mit dem Vater oder einer anderen volljährigen Bezugsperson gemeinsam die ersten Tage mit dem neugeborenen Kind verbringen. Die Kosten betragen zurzeit 55,00 EUR für Unterkunft und Verpflegung (unverb. Preisauskunft). Den aktuell gültigen Preis erfahren Sie unter 02363108-2135.

Unsere Diplom-Psychologin Barbara Mönninghoff berät und begleitet Sie, wenn Sie psychologische Unterstützung benötigen. Sie ist über die Station und das Sekretariat von Chefarzt Dr. Ralf Schulze erreichbar.

 

Zwei Stillberaterinnen sind Ihre Ansprechpartner zu allen Fragen, die das Stillen betreffen.

Bärbel Schäfers-Gajewski

 

Gabriele Prediger


Gynäkologische Station (2. Etage rechts)

Pflegerische Stationsleitung
Elke Sell
Telefon: 02363 108-3263

Gynäkologische Ambulanz der Frauenklinik
Alexandra Witte
Telefon: 02363 108-2146 / Telefax: 02363 108-2148

Die Gynäkologische Station verfügt über insgesamt 28 Betten. Zehn Betten sind speziell für Patientinnen mit Brustkrebs eingerichtet. Die Arbeit der Pflegenden ist ganz an den Bedürfnissen der Patientinnen ausgerichtet.

Bei Bedarf können Patientinnen auf der Interdisziplinären Intensivstation versorgt werden.

Weitere Informationen zur Interdisziplinären Intensivstation erhalten Sie hier.

Unsere Diplom-Psychologin Diana Albrecht begleitet und unterstützt Patientinnen. Sie ist über die Station und das Sekretariat von Dr. Dorothee Drüppel erreichbar.

Team

Dr. med. Ralf Schulze

Chefarzt Geburtshilfe
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin
r.schulze(a)vincenz-datteln.de

Dr. med. Dorothee Drüppel

Chefärztin
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
erfolgreicher Abschluss der European Academy of Senology
Mitglied der deutschen Gesellschaft für Senologie
Mitglied der AWO-Gyn
Studienärztin
Fachauditor der ÄkWL
Mamma-Senioroperateur der DKG
d.drueppel(a)vincenz-datteln.de

Dr. med. Volker Jaspers

Ltd. Oberarzt
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Weiterbildung:
Gynäkologische Onkologie, Spezielle operative Gynäkologie
Fachkunde: Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin
v.jaspers(a)vincenz-datteln.de

Kalliopi Dikmani

Oberärztin
Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
k.dikmani(a)vincenz-datteln.de

Dr. med. Sadiye Kara-Lodos

Oberärztin
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
Spezialgebiet: Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin
s.kara-lodos(a)vincenz-datteln.de

Dr. med. Mirjam Morgen

Oberärztin
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
Spezialgebiet: Spezielle Geburtshilfe und Perinatologie
m.morgen(a)vincenz-datteln.de

Yvonne Tasche

Oberärztin
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
y.tasche(a)vincenz-datteln.de 

Bruno Wennemann

Oberarzt
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Spezialgebiet: Spezielle Geburtshilfe
b.wennemann(a)vincenz-datteln.de


Assistenzärzte


Dr. Ina-Janine Ridder

i.thiemann(a)vincenz-datteln.de

Andre Schönwasser

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
a.schoenwasser(a)vincenz-datteln.de

Anastasia Stamati

a.stamati@vincenz-datteln.de

Marya Taha

 

 

Dr. med. Jutta Trockel

j.trockel(a)vincenz-datteln.de

Dr. med. Gizen Yücel

g.yuecel@vincenz-datteln.de

Das Team der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe


Weitere Mitarbeiter


Annette Sowinski

Sekretariat/Leitung
Telefon: 02363 108-2141
Telefax:  02363 108-2152
a.sowinski(a)vincenz-datteln.de  

Birgitta Heel

Geburtshilfe/Ambulanz
Telefon: 02363 108-2151
Telefax:  02363 108-2152
geburtshilfe-ambulanz(a)vincenz-datteln.de

Raina Rodegro

Sekretariat
Telefon: 02363 108-2151
Telefax:  02363 108-2152
sekretariat-geburtshilfe(a)vincenz-datteln.de

Ulrike Schreiber

Sekretariat
Telefon: 02363 108-2134
Telefax:  02363 108-2152
u.schreiber@vincenz-datteln.de

Kontakt

Chefärztin

Dr. med. Dorothee Drüppel

Sektretariat

Annette Sowinski (Leitung)
Ulrike Schreiber
Telefon: 02363 108-2141
Telefax: 02363 108-2152
a.sowinski(a)vincenz-datteln.de

Chefarzt

Dr. med. Ralf Schulze

Sekretariat

Birgitta Heel / Raina Rodegro
Telefon: 02363 108-2151
Telefax:  02363 108-2152
sekretariat-geburtshilfe(a)vincenz-datteln.de

Hebammenteam Datteln

Telefon: 02363 108-2172
Telefax:  02363 108-2152

hebammen@vincenz-datteln.de

Impressum | Datenschutz- und Nutzungsbedingungen