SUCHEN
Startseite >  Leistungen > Patienten/Angehörige/Besucher

Patienten/Angehörige/Besucher

Aufnahme zur stationären Therapie

Patienten mit einer Einweisung zur Krankenhausaufnahme wenden sich bitte zunächst an die jeweilige Ambulanz. Das weitere Vorgehen wird dort besprochen.

Notfallaufnahmen erfolgen über die Liegendanfahrt.

Bei jeder Aufnahme müssen folgende Angaben zur Person erhoben werden:

  • Anschrift
  • Geburtsdatum
  • Telefonnummer
  • Hausarzt
  • Krankenkasse der Patienten.

Diese Angaben können durch den Patienten persönlich oder durch einen Angehörigen / Bezugsperson erfolgen.

Laden Sie hier die Aufnahme-Checkliste als PDF herunter.

Die Mitarbeiter der Patientenverwaltung helfen Ihnen gern bei den notwendigen Formalitäten. Die Patientenverwaltung befindet sich im Erdgeschoss, direkt links vom Haupteingang.

Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr.
Telefon: 02363 108-0 Durchwahlen: 2935, 2936 und 2937

Bitte wenden Sie sich an die Zentrale (Pforte) wenn die Patientenverwaltung nicht besetzt ist.

Begleitperson

Grundsätzlich ermöglichen wir in begründeten Fällen die Mitunterbringung von Begleitpersonen.

  • Bei medizinischer oder pflegerischer Indikation zur Mitaufnahme ist die Unterbringung für Sie kostenfrei.
  • Ist die Mitaufnahme nicht ärztlich angezeigt, kann die Unterbringung einer Begleitperson als für Sie kostenpflichtige Wahlleistung zusätzlich in Anspruch genommen werden, wenn auf der Station ein Bett für eine Begleitperson zur Verfügung gestellt werden kann. 

Behindertengerechtes WC

Im Wartebereich der chirurgischen Ambulanz (Erdgeschoss) befindet sich ein behindertengerechtes WC.

Besuchszeiten

Wir freuen uns mit Ihnen, wenn Sie Besuch von Ihren Verwandten und Freunden bekommen. Dabei erwarten wir im Interesse aller Patienten, dass Ihr Besuch auf Ihren Zustand und auch auf den Ihres Bettnachbarn Rücksicht nimmt.

Die allgemeine Besuchszeit ist von 8 bis 20 Uhr.
Bitte beachten Sie auch die Mittagsruhe von 13 bis 15 Uhr.

Besuch auf der Intensivstation

Auf der Intensivstation werden Tag und Nacht schwerkranke Patienten versorgt, die ein besonderes Maß an Ruhe benötigen. Damit Überwachung und Behandlung ungestört ablaufen können, bitten wir Sie, Ihre Besuche mit dem Team der Intensivstation abzustimmen.
Die intensive Versorgung der Patienten macht es unter Umständen erforderlich, dass Sie trotz der verabredeten Besuchszeit länger auf Einlass warten müssen.
Aus hygienischen Gründen dürfen auf die Intensivstation weder Schnitt- noch Topfblumen mitgebracht werden.
Für telefonische Absprachen wählen Sie bitte die Nummer 02363 108-2222.


Bibliothek für Patienten

Bücher sind gute Freunde, besonders in Tagen der Krankheit. Sie haben hier ausgiebig Zeit zu lesen. Einmal in der Woche besucht eine Mitarbeiterin der Krankenhausbücherei die Station. Sie können etwas nach Ihrem Geschmack vom Bücherwagen auswählen und kostenlos entleihen. Bei der Entlassung bitten wir Sie, die entliehenen Bücher auf der Station abzugeben.

Unsere Patientenbibliothek unter der Kapelle ist so reichhaltig ausgestattet, dass Sie allemal auf Ihre Kosten kommen – ob Sie nun unterhaltende, spannende, informative oder aufmunternde Lektüre bevorzugen.
Öffnungszeiten:
dienstags und mittwochs 15:00 bis 16:00 Uhr
donnerstags                          9:00 bis 11:00 Uhr

Cafeteria u. Kiosk

Für Patienten und Besucher ist im Erdgeschoss, im Bereich der Eingangshalle, eine Cafeteria eingerichtet. Der Kiosk bietet auch Gegenstände des täglichen Bedarfs an.


Öffnungszeiten:
montags bis freitags  8:00 bis 17:00 Uhr
samstags                    9:00 bis 14:00 Uhr
sonntags                      9:30 bis 17:30 Uhr

Eigenbeteiligung

Wenn Sie volljährig und in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, müssen Sie für Ihren Krankenhausaufenthalt eine Zuzahlung von derzeit zehn Euro pro Tag leisten, sofern Sie nicht generell von Zuzahlungen befreit sind. Die Zuzahlungspflicht ist auf maximal 28 Tage im Kalenderjahr begrenzt.

Die Zuzahlungen sind eine Forderung Ihrer Krankenkasse und werden von den Krankenhäusern an diese weitergeleitet. Die Kliniken sind gesetzlich verpflichtet, diese Zuzahlungen einzuziehen.

Wir bitten Sie, den entsprechenden Zuzahlungsbetrag vor Verlassen des Krankenhauses in der Patientenaufnahme zu bezahlen.

Folgende Patienten müssen keine Zuzahlung leisten:

  • Wöchnerinnen bis 6 Tage nach der Entbindung
  • wenn sie das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben
  • wenn eine teilstationäre Krankenhausversorgung erfolgt
  • wenn die Behandlung nach einem Unfall von der Berufsgenossenschaft bearbeitet wird.

Datenschutz

Persönliche und medizinische Patientendaten zur Dokumentation und Abrechnung werden im Krankenhaus streng vertraulich behandelt. Alle Mitarbeiter unseres Hauses unterliegen der Schweigepflicht. Patientendaten werden nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung an Dritte (z.B. Ihre Krankenkasse oder Ihren Hausarzt) weitergegeben. Aus diesem Grunde dürfen auch telefonisch keine Auskünfte gegeben werden.

Essen

Für ausgewogene Mahlzeiten sorgen unsere Mitarbeiter der Haupt- und Diätküche. Mit dem Orgacardsystem ist in unserem Hause eine individuelle Menüauswahl möglich, sofern Ihre Gesundheit und die ärztliche Diagnose es zulassen. Die Menüpläne sind in Ihrem Patientenzimmer hinterlegt.

Für Anregungen, Wünsche, Beschwerden und gerne auch Lob steht Ihnen die Küche täglich in der Zeit von 9 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 02363 108-2530 zur Verfügung.

Sollte Ihnen vom Arzt eine bestimmte Diät verordnet worden sein, helfen unsere Diätassistentinnen Ihnen gerne, die für Sie geeignete Kost zusammen zu stellen. Außerdem bieten sie Ihnen und Ihren Angehörigen auf Wunsch eine individuelle Diätberatung an, damit Sie auch nach dem Krankenhausaufenthalt die erforderliche Ernährung beibehalten können.

Infektionen

Um Patienten und Besucher vor Infektionen zu schützen, bitten wir Sie dringend, die Händedesinfektion beim Betreten und Verlassen der Patientenzimmer zu benutzen. Im Eingangsbereich unseres Krankenhauses steht Ihnen ebenfalls ein Spender mit Händedesinfektionsmittel zur Verfügung. Wir bitten Sie herzlich, auch bei Ankunft und Verlassen unseres Hauses davon Gebrauch zu machen.

Informationen

Informationen, z. B. in welchem Zimmer die Patienten zu finden sind, erhalten Besucher an der Zentralen Auskunftsstelle (Pforte) und am Informationsschalter, der von den Ordensschwestern besetzt wird.

Nikotin und Alkohol

Rauchen schadet Ihrer Gesundheit! Nach dem Nichtraucherschutzgesetz NRW ist es verboten, innerhalb des Krankenhausgebäudes zu rauchen. Wenn Sie dennoch rauchen möchten, suchen Sie hierfür bitte den im Garten des Krankenhauses aufgestellten Raucherpavillon auf.

Alkoholische Getränke dürfen nur nach vorheriger Absprache mit dem Arzt zu sich genommen werden.

Unfallverhütung

Unser Krankenhaus ist für Sie eine ungewohnte Umgebung. Erkrankungen und Operationen stellen eine zusätzliche Erschwernis dar. Die erhöht das Risiko von Unfällen. Zur Vermeidung von Unfällen und zu Ihrer eigenen Sicherheit bitten wir Sie, folgende Hinweise zu beachten:

  • Tragen Sie auch auf kurzen Wegen geeignete Schuhe (rutschfeste Sohle, guter Fersenhalt, richtige Schuhgröße) oder sogenannte „Stoppersocken“.
  • Sorgen Sie bitte mit dafür, dass es in Ihrem Zimmer keine Stolperfallen gibt.
  • Nutzen Sie bitte die Haltegriffe im Bad, in den Fluren und in den Treppenhäusern.
  • Bei Sehbeeinträchtigungen: tragen Sie bitte immer Ihre Sehhilfe, wenn Sie unterwegs sind.
  • Wenn Sie sich etwas „wackelig“ auf den Beinen fühlen, verlassen Sie Ihr Bett oder den Aufenthaltsraum nur in Begleitung.
  • Rufen Sie das Pflegepersonal, wenn wir Ihnen beim Aufstehen oder Gehen helfen können.
  • Schalten Sie bitte nachts das Licht an, wenn Sie das Bett verlassen möchten.
  • Bei Einnahme von Medikamenten die müde machen, sollten Sie nicht allein aufstehen. Fragen Sie das Pflegepersonal, wir helfen Ihnen gern.
  • Stehen Sie bitte unmittelbar nach Operationen oder größeren Untersuchungen nicht ohne Hilfe auf. Bitte rufen Sie das Pflegepersonal. Wir sind Ihnen sehr gern behilflich.
  • Beim An- und Ausziehen sollten Sie sicher sitzen, auch hierbei helfen wir Ihnen gern.
  • Bei einem höhenverstellbaren Bett fahren Sie bitte das Bett nach ganz unten, bevor Sie sich schlafen legen.
  • Wenn Sie Angst haben aus dem Bett zu fallen, können Sie ein Bettgitter erhalten.
  • Wenn Sie unsicher sind, lassen Sie sich von uns zeigen, wie man Gehhilfen richtig einsetzt (z.B. Stock, Rollator, etc.)

Wahlleistungen

In Ergänzung zu den Regelleistungen bieten wir Ihnen folgende Wahlleistungen an:

  • Chefarztbehandlung
  • Unterbringung im Einzel- oder Zweibettzimmer
  • Familienzimmer auf der 1. Ebene (Geburtshilfe)
  • Mutter-Kind-Zimmer auf der Neonatologischen Intesivstation
  • Unterbringung einer Begleitperson
  • Fernsehempfang über SKY
  • Telefonnutzung

Bitte lassen Sie sich vom Personal des Aufnahmebüros informieren und beraten.

Wertgegenstände und Bargeld

Leider machen "Langfinger" auch vor Patienten in einem Krankenhaus nicht halt. Deshalb bewahren Sie keine Wertgegenstände oder große Summen an Bargeld im Krankenhaus auf. Schließen Sie Ihre Kleiderschränke ab! Das Haus übernimmt bei Diebstahl keine Haftung.

Kontakt

St. Vincenz-Krankenhaus

Rottstr. 11
45711 Datteln

Telefon: 02363 108-0
Telefax:  02363 108-2902
info(a)vincenz-datteln.de