SUCHEN

AKTUELLES

22.04.2018Eröffnung der Fotoausstellung „Christliche Wegbegleiter“


Am Sonntag, den 22. April um 11:00 Uhr wird im Foyer des  St. Vincenz-Krankenhauses Datteln die Ausstellung „Christliche Wegbegleiter“ eröffnet. Im Mittelpunkt der Fotoausstellung stehen Bildstöcke, Heiligenhäuschen und Wegekreuze aus Datteln und den angrenzenden Bauernschaften. Theodor Beckmann, Vorsitzender des Plattdeutschen Sprach- und Heimatvereins in Datteln, hat eine Auswahl der schönsten und bedeutendsten Symbole des christlichen Brauchtums – immerhin 40 an der Zahl – zusammengestellt. Alle interessierten Besucher sind herzlich eingeladen, sich von den Denkmälern inspirieren zu lassen. Die Ausstellung wird bis zum 13. Juni zu sehen sein und findet in Kooperation mit der Stadt Datteln statt. Bildstöcke sind aus Stein oder Holz gefertigte Gebetssäulen mit  Motiven, die vielfach dem neuen Testament entnommen wurden (z.B. Abendmahl- oder Kreuzigungsszenen). Sie sind auch in der heutigen Zeit noch ein fester Bestandteil unserer westfälischen  Heimat und Ausdruck großer Glaubenskraft und Gottvertrauens. Mit der Ausstellung möchte das St. Vincenz-Krankenhaus den  Patienten, Besuchern und Mitarbeitern einen Raum geben, um  einander neu zu begegnen – Neues zu entdecken und einen Augenblick im hektischen Alltagsgeschehen zu genießen. 

05.05.2018Geburtsvorbereitung – Crashkurs für Paare mit wenig Zeit


Am 05. und 06. Februar findet im St. Vincenz-Krankenhaus Datteln für Paare mit wenig Zeit ein Crashkurs zur Vorbereitung auf das Leben mit dem ersten Kind statt. Von 10:00 – 17:00 Uhr werden an einem Wochenende die wichtigsten Fachinformationen über Geburt, Wochenbett, Stillen und Säuglingspflege inklusive Kreißsaalführung kompakt vermittelt. Der Crashkurs startet in der Schule für Gesundheitsberufe (Kirchstraße 27, 45711 Datteln) in der 3. Etage und wird im Wechsel von Sarah Janek und Anna Overmann, Hebammen am St. Vincenz-Krankenhaus Datteln, geleitet. Interessierte melden sich bitte telefonisch unter der Rufnummer: 02363 – 108 2155, per E-Mail: hebammensprechstunde(a)gmx.de oder persönlich in der Hebammensprechstunde jeden Mittwoch Nachmittag von 15:00 bis 18:00 Uhr im St. Vincenz-Krankenhaus an. WEITERE INFORMATIONEN
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Hebammenteam Datteln
Ansprechpartnerin: Sarah Janek und Anna Overmann
Rufnummer: 02363 108-2155
E-Mail: hebammensprechstunde(a)gmx.de

09.05.2018„Kaffee Spezial“ im St. Vincenz-Krankenhaus


Das Brustzentrum am St. Vincenz-Krankenhaus in Datteln lädt am
kommenden Mittwoch, den 9. Mai zum „Kaffee Spezial“ ein. Dort
treffen sich Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, zu Gesprächen
bei Kaffee und Kuchen. Die lockere Runde findet an jedem zweiten
Mittwoch im Monat von 15:00 - 17:00 Uhr in der Mitarbeiter-Cafeteria
des St. Vincenz-Krankenhauses in der 6. Etage statt. Die Teilnahme
ist kostenfrei.
Die drei Pflegeexpertinnen für Brustkrebserkrankungen, Gudrun
Andrzejewski, Renate Andrzejewski und Ulrike Kwiatowski, so
genannte Breast-Care-Nurses, bieten im „Kaffee Spezial“ Ratschläge
und Tipps für den Umgang mit Hilfsmitteln und Pflegeprodukten bei
Brusterkrankungen an. Viele Frauen, die unter Brustkrebs leiden, erleben
eine völlig neue Situation in ihrem Leben und müssen zunächst
den Schock der ersten Diagnose verarbeiten. Im „Kaffee Spezial“
haben sie die Möglichkeit, sich im Team mit anderen Frauen über ihre
persönlichen Erfahrungen zu Therapiemöglichkeiten, die Verbesserung
der Heilungschancen durch Ernährung oder über Kosmetik und
Mode auszutauschen und neue Freundschaften zu knüpfen. Zu den weiteren Angeboten für Frauen am Brustzentrum in Datteln
zählen das „Offene Atelier“ und die Selbsthilfegruppe „MaCaDa-
Mia“. Kaffee Spezial
Zeit:Mittwoch, 14. Februar 2018 von 15:00 bis 17:00 Uhr
Ort:St. Vincenz-Krankenhaus, Rottstraße 11 in Datteln, 6. Etage, Mitarbeiter-Cafeteria. Die Teilnahme ist kostenfrei!
Weitere Informationen
Rufnummer:02363 108-3203
E-Mail:bcn@vincenz-datteln.de

09.05.2018Gesprächskreis für Angehörige psychisch erkrankter Menschen


Wenn ein Angehöriger psychisch krank ist, leidet die ganze Familie mit. Mit dem Ziel Angehörigen Raum und Zeit zu geben, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen, läd das St.-Laurentius-Stift am kommenden Mittwoch, den 9. Mai zu einem moderierten Gesprächskreis für Angehörige psychisch kranker Menschen aus dem Kreis Recklinghausen ein. Ehe- und Lebenspartner, Eltern sowie Kinder, Geschwister und Freunde von psychisch Erkrankten treffen sich dort jeden zweiten Mittwoch im Monat von 18:00 bis 19:30 Uhr. Die regelmäßige Veranstaltung findet in der Psychiatrischen Tagesklinik am St.-Laurentius-Stift in Waltrop statt und ist kostenfrei.

Die Moderation des Gesprächskreises übernehmen Christina  Schönfeld, Gesundheits- und Krankenpflegerin der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) und Volker Günther, Diplom Sozialarbeiter am St.-Laurentius-Stift Waltrop. Der langfristige Heilungserfolg bei psychischen Erkrankungen ist stark abhängig vom sozialen Umfeld, insbesondere von der familiären Situation. Vielen Angehörigen hilft bereits das Gefühl, mit derartigen Problemen nicht allein zu stehen und einen Kreis zu haben, in dem sie offen über ihre Sorgen sprechen können. Darum laden wir Familienmitglieder und Freunde ein, sich in unserem Gesprächskreis durch Ärzte, Pflegekräfte und Sozialarbeiter über die Hintergründe der Erkrankung, die Behandlungsmöglichkeiten und die außerstationären Hilfsangebote zu informieren. Es besteht die Möglichkeit, im Dialog wichtige Fragen zu klären, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame Ideen zu entwickeln, wie die eigenen Belastungen bewältigt werden können. Weitere Informationen erhalten Sie unter: 02309 - 63 249 oder per
E-Mail: institutsambulanz@laurentius-stift.de


16.05.2018Gedenkgottesdienst für Verstorbene


Das St. Vincenz-Krankenhaus Datteln lädt alle Angehörigen von verstorbenen Patienten zu einem ökumenischen Gedenkgottesdienstam Mittwoch, den 16. Mai um 18:30 Uhr in der Emmaus-Kapelleein. Gerade durch den gemeinsamen letzten Lebensweg und in Zeitenvon Krankheit und Hilfsbedürftigkeit entstehen oft sehr gute undfast freundschaftliche Beziehungen zu den Helfenden, die die verstorbenenPatienten zuletzt begleiten.
In diesem Sinne gedenken im St. Vincenz-Krankenhaus Angehörige und Mitarbeiter gemeinsam den Verstorbenen. Der ökumenische Gedenkgottesdienst wird von den katholischen und evangelischen Krankenhausseelsorgern Pfarrer Andreas Wuttke (ev.) und der Pastoralreferentin Monika Liefland-Tarrach (kath.) geleitet. Willkommen sind neben den Familien und Angehörigen auch alle diejenigen,die sich in ihrer Trauer angesprochen fühlen – auch wenn sie keiner Konfession angehören. Während des Gottesdienstes werden die Namen der Verstorbenen verlesen und Kerzen für sie angezündet. Das Sterben und den Tod eines Menschen erleben wir als Verlust,der zum Leben dazugehört, der uns prägt und dem wir uns stellen müssen. Um der Trauer Zeit und Raum zu geben, ist es oft hilfreich,an den Ort zurückzukehren, an dem der Abschied begann. Die Seelsorge des St. Vincenz-Krankenhauses in Datteln bietet hierbei ihre Unterstützung an, um Hinterbliebenen Hoffnung, Mut und Kraft für die Zukunft zu schenken.
Zeit:Mittwoch, der 16. Mai 2018, 18:30 Uhr
Ort:St. Vincenz-Krankenhaus, Rottstraße 11, 45711 Datteln / Emmaus-Kappelle im Erdgeschoss

13.06.2018„Kaffee Spezial“ im St. Vincenz-Krankenhaus


Das Brustzentrum am St. Vincenz-Krankenhaus in Datteln lädt am
kommenden Mittwoch, den 13. Juni zum „Kaffee Spezial“ ein. Dort
treffen sich Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, zu Gesprächen
bei Kaffee und Kuchen. Die lockere Runde findet an jedem zweiten
Mittwoch im Monat von 15:00 - 17:00 Uhr in der Mitarbeiter-Cafeteria
des St. Vincenz-Krankenhauses in der 6. Etage statt. Die Teilnahme
ist kostenfrei.
Die drei Pflegeexpertinnen für Brustkrebserkrankungen, Gudrun
Andrzejewski, Renate Andrzejewski und Ulrike Kwiatowski, so
genannte Breast-Care-Nurses, bieten im „Kaffee Spezial“ Ratschläge
und Tipps für den Umgang mit Hilfsmitteln und Pflegeprodukten bei
Brusterkrankungen an. Viele Frauen, die unter Brustkrebs leiden, erleben
eine völlig neue Situation in ihrem Leben und müssen zunächst
den Schock der ersten Diagnose verarbeiten. Im „Kaffee Spezial“
haben sie die Möglichkeit, sich im Team mit anderen Frauen über ihre
persönlichen Erfahrungen zu Therapiemöglichkeiten, die Verbesserung
der Heilungschancen durch Ernährung oder über Kosmetik und
Mode auszutauschen und neue Freundschaften zu knüpfen. Zu den weiteren Angeboten für Frauen am Brustzentrum in Datteln
zählen das „Offene Atelier“ und die Selbsthilfegruppe „MaCaDa-
Mia“. Kaffee Spezial
Zeit:Mittwoch, 14. Februar 2018 von 15:00 bis 17:00 Uhr
Ort:St. Vincenz-Krankenhaus, Rottstraße 11 in Datteln, 6. Etage, Mitarbeiter-Cafeteria. Die Teilnahme ist kostenfrei!
Weitere Informationen
Rufnummer:02363 108-3203
E-Mail:bcn@vincenz-datteln.de

13.06.2018Gesprächskreis für Angehörige psychisch erkrankter Menschen


Wenn ein Angehöriger psychisch krank ist, leidet die ganze Familie mit. Mit dem Ziel Angehörigen Raum und Zeit zu geben, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen, läd das St.-Laurentius-Stift am kommenden Mittwoch, den 13. Juni zu einem moderierten Gesprächskreis für Angehörige psychisch kranker Menschen aus dem Kreis Recklinghausen ein. Ehe- und Lebenspartner, Eltern sowie Kinder, Geschwister und Freunde von psychisch Erkrankten treffen sich dort jeden zweiten Mittwoch im Monat von 18:00 bis 19:30 Uhr. Die regelmäßige Veranstaltung findet in der Psychiatrischen Tagesklinik am St.-Laurentius-Stift in Waltrop statt und ist kostenfrei.

Die Moderation des Gesprächskreises übernehmen Christina  Schönfeld, Gesundheits- und Krankenpflegerin der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) und Volker Günther, Diplom Sozialarbeiter am St.-Laurentius-Stift Waltrop. Der langfristige Heilungserfolg bei psychischen Erkrankungen ist stark abhängig vom sozialen Umfeld, insbesondere von der familiären Situation. Vielen Angehörigen hilft bereits das Gefühl, mit derartigen Problemen nicht allein zu stehen und einen Kreis zu haben, in dem sie offen über ihre Sorgen sprechen können. Darum laden wir Familienmitglieder und Freunde ein, sich in unserem Gesprächskreis durch Ärzte, Pflegekräfte und Sozialarbeiter über die Hintergründe der Erkrankung, die Behandlungsmöglichkeiten und die außerstationären Hilfsangebote zu informieren. Es besteht die Möglichkeit, im Dialog wichtige Fragen zu klären, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame Ideen zu entwickeln, wie die eigenen Belastungen bewältigt werden können. Weitere Informationen erhalten Sie unter: 02309 - 63 249 oder per
E-Mail: institutsambulanz@laurentius-stift.de


14.06.2018Café für Pflegende Angehörige im St. Vincenz-Krankenhaus Datteln


Das Team zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen lädt am Donnerstag, den 14. Juni, von 15 Uhr bis 16:30 Uhr herzlich ins Angehörigen-Café in der 6. Etage des St. Vincenz-Krankenhauses in Datteln ein. Das Café steht allen pflegenden Angehörigen aus Datteln, Waltrop und der näheren Umgebung offen.  An jedem zweiten Donnerstag im Monat haben Betroffene hier bei Kaffee und Gebäck Gelegenheit für Gespräche und Austausch. Das Unterstützungsangebot richtet sich an alle Betroffenen und Angehörige, die sich auf die Pflege eines Familienmitglieds vorbereiten möchten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Team zur Unterstützung der pflegenden Angehörigen bilden die Gesundheits- und Krankenpflegerinnen Heike Zawada und Andrea Klems sowie die Diplom-Sozialarbeiterinnen Sigrid Lichtenthäler und Birgit Bona-Schmidt. Das Café für Pflegende Angehörige wird jeweils von einem Teammitglied im Wechsel organisiert. Die Fachkräfte nehmen sich gerne Zeit alle Fragen der Teilnehmer ausführlich zu beantworten. Dabei geht es häufig um Tipps zur alltäglichen Versorgung oder Fragen bezüglich der Leistungen von Sozialversicherungen.

Für Angehörige bietet das Café die Möglichkeiten sich regelmäßig persönliche Inseln der Erholung und Entspannung zu schaffen. Das Unterstützungsangebot richtet sich auch an Betroffene deren erkrankte Angehörige nicht im St. Vincenz-Krankenhaus bzw. dem St.-Laurentius-Stift behandelt wurden. Das Team hat für pflegende Angehörige immer ein offenes Ohr und ermöglicht den gegenseitigen Austausch mit Betroffenen in einer ähnlichen Lebenssituation. Der Gesprächskreis kann einer Vereinsamung entgegen wirken, die häufig Folge der Pflege eines Familienmitgliedes ist. Das Angehörigen-Café bietet jeden Monat Gesprächspartner, Rat und Hilfe.

11.07.2018„Kaffee Spezial“ im St. Vincenz-Krankenhaus


Das Brustzentrum am St. Vincenz-Krankenhaus in Datteln lädt am
kommenden Mittwoch, den 11. Juli zum „Kaffee Spezial“ ein. Dort
treffen sich Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, zu Gesprächen
bei Kaffee und Kuchen. Die lockere Runde findet an jedem zweiten
Mittwoch im Monat von 15:00 - 17:00 Uhr in der Mitarbeiter-Cafeteria
des St. Vincenz-Krankenhauses in der 6. Etage statt. Die Teilnahme
ist kostenfrei.
Die drei Pflegeexpertinnen für Brustkrebserkrankungen, Gudrun
Andrzejewski, Renate Andrzejewski und Ulrike Kwiatowski, so
genannte Breast-Care-Nurses, bieten im „Kaffee Spezial“ Ratschläge
und Tipps für den Umgang mit Hilfsmitteln und Pflegeprodukten bei
Brusterkrankungen an. Viele Frauen, die unter Brustkrebs leiden, erleben
eine völlig neue Situation in ihrem Leben und müssen zunächst
den Schock der ersten Diagnose verarbeiten. Im „Kaffee Spezial“
haben sie die Möglichkeit, sich im Team mit anderen Frauen über ihre
persönlichen Erfahrungen zu Therapiemöglichkeiten, die Verbesserung
der Heilungschancen durch Ernährung oder über Kosmetik und
Mode auszutauschen und neue Freundschaften zu knüpfen. Zu den weiteren Angeboten für Frauen am Brustzentrum in Datteln
zählen das „Offene Atelier“ und die Selbsthilfegruppe „MaCaDa-
Mia“. Kaffee Spezial
Zeit:Mittwoch, 14. Februar 2018 von 15:00 bis 17:00 Uhr
Ort:St. Vincenz-Krankenhaus, Rottstraße 11 in Datteln, 6. Etage, Mitarbeiter-Cafeteria. Die Teilnahme ist kostenfrei!
Weitere Informationen
Rufnummer:02363 108-3203
E-Mail:bcn@vincenz-datteln.de

11.07.2018Gesprächskreis für Angehörige psychisch erkrankter Menschen


Wenn ein Angehöriger psychisch krank ist, leidet die ganze Familie mit. Mit dem Ziel Angehörigen Raum und Zeit zu geben, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen, läd das St.-Laurentius-Stift am kommenden Mittwoch, den 11. Juli zu einem moderierten Gesprächskreis für Angehörige psychisch kranker Menschen aus dem Kreis Recklinghausen ein. Ehe- und Lebenspartner, Eltern sowie Kinder, Geschwister und Freunde von psychisch Erkrankten treffen sich dort jeden zweiten Mittwoch im Monat von 18:00 bis 19:30 Uhr. Die regelmäßige Veranstaltung findet in der Psychiatrischen Tagesklinik am St.-Laurentius-Stift in Waltrop statt und ist kostenfrei.

Die Moderation des Gesprächskreises übernehmen Christina  Schönfeld, Gesundheits- und Krankenpflegerin der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) und Volker Günther, Diplom Sozialarbeiter am St.-Laurentius-Stift Waltrop. Der langfristige Heilungserfolg bei psychischen Erkrankungen ist stark abhängig vom sozialen Umfeld, insbesondere von der familiären Situation. Vielen Angehörigen hilft bereits das Gefühl, mit derartigen Problemen nicht allein zu stehen und einen Kreis zu haben, in dem sie offen über ihre Sorgen sprechen können. Darum laden wir Familienmitglieder und Freunde ein, sich in unserem Gesprächskreis durch Ärzte, Pflegekräfte und Sozialarbeiter über die Hintergründe der Erkrankung, die Behandlungsmöglichkeiten und die außerstationären Hilfsangebote zu informieren. Es besteht die Möglichkeit, im Dialog wichtige Fragen zu klären, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame Ideen zu entwickeln, wie die eigenen Belastungen bewältigt werden können. Weitere Informationen erhalten Sie unter: 02309 - 63 249 oder per
E-Mail: institutsambulanz@laurentius-stift.de


Kontakt

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Sozialmarketing

Rebekka Stein M.A.
Rottstraße 11
45711 Datteln

Telefon: 02363 108-2905
Telefax: 02363 108-2948

r.stein(a)vck-gmbh.de