SUCHEN

AKTUELLES

18.07.2017ABENDSPRECHSTUNDE DES MEDIENHAUSES BAUER


Thema: „Wenn die Bauchwand bricht – was Sie über aktuelle Hernienchirurgie wissen sollten“

Montag, 24. Juli 2017, 18.30 Uhr
Reinhard-Lettmann-Haus, Kirchstraße 23, 45711 Datteln

Interessierte Bürger und Patienten fragen,

Experten geben kompetente Antworten. Eintritt frei!

 

REFERENTEN UND THEMEN

Dr. med. Jürgen Mais

Chefarzt der Klinik für Allgemein undViszeralchirurgie / Proktologie St. Vincenz-Krankenhaus Datteln

Thema: „Operationsstrategien in der Hernienchirurgie“


Dr. med. Thomas Kneifel

Leitender Oberarzt der Klinik für Allgemein und Viszeralchirurgie / ProktologieSt. Vincenz-Krankenhaus Datteln

Thema: „Was ist zu tun, wenn der Magen in

den Brustkorb rutscht? – Operationsverfahren beim Zwerchfellbruch“


Miriam Frömmichen

Oberärztin der Klinik für Allgemein und Viszeralchirurgie / ProktologieSt. Vincenz-Krankenhaus Datteln

Thema: „Welche Vorteile hat der Patient im Hernienzentrum?“

20.06.2017Kurs zur Selbstuntersuchung der Brust


Am Mittwoch, den 21. Juni 2017 findet um 16:30 Uhr im Brustzentrum am St. Vincenz-Krankenhaus Datteln ein Kurs zur Selbstuntersuchung der Brust statt. Der Modelltastkurs bietet die Möglichkeit in praktischen Übungen das Abtasten der Brust an Silikon-Modellen zu üben und im Anschluss Fragen zu stellen. „Viele Frauen untersuchen ihre Brust deshalb nicht, weil sie nicht wissen, was und wie sie tasten sollen. Hier möchten wir mit unseren Kursen unterstützen und Ängste abbauen“, erklärt Dr. Dorothee Drüppel, Chefärztin der Klinik für Frauenheilkunde am St. Vincenz-Krankenhaus Datteln. In 90 Minuten erlernen die Teilnehmerinnen unter Anleitung worauf sie beim Ertasten der Brust achten müssen und erhalten umfassende Kenntnisse über den Aufbau der komplexen Gewebestruktur der Brust. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen erhalten Sie unter: 02363 - 108 2141.

31.05.2017Café für Pflegende Angehörige im St. Vincenz-Krankenhaus Datteln


Das Team zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen lädt am Donnerstag, den 8. Juni, von 15 Uhr bis 16:30 Uhr herzlich ins Angehörigen-Café in der 6. Etage des St. Vincenz-Krankenhauses in Datteln ein. Das Café steht allen pflegenden Angehörigen aus Datteln, Waltrop und der näheren Umgebung offen.  An jedem zweiten Donnerstag im Monat haben Betroffene hier bei Kaffee und Gebäck Gelegenheit für Gespräche und Austausch. Das Unterstützungsangebot richtet sich an alle Betroffenen und Angehörige, die sich auf die Pflege eines Familienmitglieds vorbereiten möchten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Team zur Unterstützung der pflegenden Angehörigen bilden die Gesundheits- und Krankenpflegerinnen Heike Zawada und Andrea Klems sowie die Diplom-Sozialarbeiterinnen Sigrid Lichtenthäler und Birgit Bona-Schmidt. Das Café für Pflegende Angehörige wird jeweils von einem Teammitglied im Wechsel organisiert. Die Fachkräfte nehmen sich gerne Zeit alle Fragen der Teilnehmer ausführlich zu beantworten. Dabei geht es häufig um Tipps zur alltäglichen Versorgung oder Fragen bezüglich der Leistungen von Sozialversicherungen.

Für Angehörige bietet das Café die Möglichkeiten sich regelmäßig persönliche Inseln der Erholung und Entspannung zu schaffen. Das Unterstützungsangebot richtet sich auch an Betroffene deren erkrankte Angehörige nicht im St. Vincenz-Krankenhaus bzw. dem St.-Laurentius-Stift behandelt wurden. Das Team hat für pflegende Angehörige immer ein offenes Ohr und ermöglicht den gegenseitigen Austausch mit Betroffenen in einer ähnlichen Lebenssituation. Der Gesprächskreis kann einer Vereinsamung entgegen wirken, die häufig Folge der Pflege eines Familienmitgliedes ist. Das Angehörigen-Café bietet jeden Monat Gesprächspartner, Rat und Hilfe.

31.05.2017ABENDSPRECHSTUNDE „Gelenkverschleiß – was nun?“


ABENDSPRECHSTUNDE DES MEDIENHAUSES BAUER
Thema: „Gelenkverschleiß – was nun?“


Dienstag, 6. Juni 2017, 18.30 Uhr
Reinhard-Lettmann-Haus, Kirchstraße 23, 45711 Datteln

Interessierte Bürger und Patienten fragen,
Experten geben kompetente Antworten. Eintritt frei!

REFERENTEN UND THEMEN

Dr. med. Marco Sträter
Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
St. Vincenz-Krankenhaus Datteln
Thema: „Gelenkverschleiß – was nun?
und „Hüftprothese – was gibt‘s Neues?“

Dr. med. Christoph Jansen

Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
St. Vincenz-Krankenhaus Datteln
Thema: „Knieprothese – wann ist der richtige
Zeitpunkt?“

INFOSTÄNDE (AUSSTELLUNG):
Die Firma Aesculap stellt an einem Infostand
Knie- und Hüftprothesen aus.

26.04.2017Freie Plätze im neuem Kurs „Pflegen zu Hause“ – Unterstützung und Tipps für die Betreuung von Angehörigen


Wer hat nicht den Wunsch im Alter oder während einer Erkrankung möglichst lange in seiner vertrauten Umgebung zu verweilen? Dieser Wunsch bleibt auch bestehen, wenn der Alltag nicht mehr alleine zu bewältigen ist und die Betreuung und Pflege von Partnern und Angehörigen übernommen werden muss.

Mit dem neuen Kursangebot „Pflegen zu Hause“ übernimmt das Team zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen in diesem Sinne eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Das dreitägige Angebot beginnt am Samstag, den 6. Mai in der Schule für Gesundheitsberufe am St. Vincenz-Krankenhaus und richtet sich an Frauen und Männer, die im häuslichen Umfeld die erforderliche Pflege und Betreuung eines Familienangehörigen sachkundig durchführen möchten. Die Teilnehmenden erhalten von erfahrenen Pflegekräften u.a. Informationen zur Körperpflege, Ernährung, Bettung und Lagerung der Angehörigen sowie Hilfestellungen bei sozialrechtlichen Fragen. Ein wichtiger Lernprozeß ist dabei die eigenen Grenzen und Möglichkeiten in belastenden Alltagssituationen zu erkennen und bei Veränderungen des Gesundheitszustands eines erkrankten Menschen zu wissen, wann und wo Hilfe anzufordern ist. Der Kurs steht allen pflegenden Angehörigen aus Datteln, Waltrop und der näheren Umgebung offen.  Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten.

Das Team zur Unterstützung der pflegenden Angehörigen bilden die Gesundheits- und Krankenpflegerinnen Heike Zawada und Andrea Klems, die auch als Lehrkraft für Pflegeberufe tätig ist, sowie die Diplom-Sozialarbeiterinnen Sigrid Lichtenthäler und Birgit Bona-Schmidt. Die Fachkräfte nehmen sich gerne Zeit alle Fragen der Teilnehmer ausführlich zu beantworten. Dabei geht es häufig um Tipps zur alltäglichen Versorgung oder Fragen bezüglich der Leistungen von Sozialversicherungen.
Dreitägiger Kurs „Pflegen zu Hause“

Zeit:  
Sa, 06. Mai 2017 von 09:00 bis 12:00 Uhr
Mo, 08. und Mi, 10. Mai jeweils von 18:00 bis 21:00 Uhr

Ort:   
Schule für Gesundheitsberufe am St. Vincenz-KKH, Kirch-
straße 27 in 45711 Datteln. Teilnahme kostenfrei!
Um Anmeldung wird gebeten.

Kontaktdaten des Sozialdienstes
Rufnummer: 02363 108-2610 / -3157  oder 0160 - 52 64 382
E-Mail: sozialdienst@vincenz-datteln.de

22.03.2017Geburtsvorbereitung – Crashkurs für Paare mit wenig Zeit


Am 1. und 2. April findet im St. Vincenz-Krankenhaus Datteln für Paare mit wenig Zeit ein Crashkurs zur Vorbereitung auf das Leben mit dem ersten Kind statt. Von 10:00 - 17:00 Uhr werden an einem Wochenende die wichtigsten Fachinformationen über Geburt, Wochenbett, Stillen und Säuglingspflege inklusive Kreißsaalführung kompakt vermittelt. Der Crashkurs startet in der Schule für Gesundheitsberufe (Kirchstraße 27, 45711 Datteln) in der 3. Etage und wird von Sarah Janek, Hebamme am St. Vincenz-Krankenhaus Datteln, geleitet. Interessierte melden sich bitte telefonisch unter folgender Rufnummer an: 02636 - 108 2172.

16.03.2017ABENDSPRECHSTUNDE DES MEDIENHAUSES BAUER Thema: „Hilfe bei Frauenkrebs“


ABENDSPRECHSTUNDE DES MEDIENHAUSES BAUER  Thema: „Hilfe bei Frauenkrebs“ Montag, 27. März 2017, 18.30 Uhr
Reinhard-Lettmann-Haus, Kirchstraße 23, 45711 Datteln Moderation: Bernd Overwien (Chefredaktion Medienhaus Bauer)
Interessierte Bürger und Patienten fragen, Experten geben kompetente Antworten. Eintritt frei!
REFERENTEN UND THEMEN
Dr. med. Dorothee Drüppel
Chefärztin der Gynäkologie, Leiterin des Brustzentrums,Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, St. Vincenz-Krankenhaus Datteln Thema: „Früherkennung bei Frauenkrebs – Wie wird sie gemacht und für wen ist sie besonders wichtig.“
Dr. med. Volker Jaspers
Leitender Oberarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, St. Vincenz-Krankenhaus Datteln Thema: „Was bewachen die Wächterlymphknoten? – Bedeutung der Lymphknoten bei Krebserkrankungen“
André Schönwasser
Facharzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, St. Vincenz-Krankenhaus Datteln Thema: „Komplementärmedizin in der gynäkologischen Onkologie“
INFOSTÄNDE (AUSSTELLUNG):
• Selbsthilfegruppe: MaCaDaMia • Pink Paddler • MammaCare Infostand • Aromapflegeinfostand: Aromaexpertin Gudrun Andrzejewski

05.03.2017Eröffnung der Ausstellung „Herbstgold“


Am Sonntag, den 5. März um 11:00 Uhr wird im Foyer des
St. Vincenz-Krankenhauses Datteln die Ausstellung „Herbstgold“ eröffnet. Die seit 20 Jahren im Münsterland heimisch gewordene Dattelner Künstlerin Katharina Kaiser befindet sich nach eigenen Aussagen in der „Herbstzeit ihres Lebens“. In ihren Werken beeindruckt sie mit ländlichen und gegenständlichen Malereien aus Acryl, Öl und Aquarell. Die Bildauswahl verzaubert durch sanfte Farbspiele und eine warme Art der detailgenauen Abbildung der Natur.  Alle interessierten Besucher sind herzlich eingeladen, sich von den farbenfrohen Landschafts- und Momentaufnahmen inspirieren zu lassen. Die Ausstellung wird bis um 3. April zu sehen sein und findet in Kooperation mit der Stadt Datteln statt.
 
„Es ist immer wieder erstaunlich und faszinierend, wie Gefühle und Erinnerungen das Bewusstsein beeinflussen können. Ich befinde mich in der Herbstzeit meines Lebens, in der ich die Muße habe, mich mit voller Kraft meiner Malerei zu widmen. Als stolze Oma ist es mir ein großes Anliegen, die Besonderheiten der Natur einem neuen Erdenbürger näher zu bringen. Mit dieser Inspiration in meinen Werken möchte ich auch andere Menschen berühren und sie für die Schönheit der Landschaft um Datteln begeistern“, berichtet die Künstlerin Katharina Kaiser.

Als Lehrerin für Ästhetik und Malerei machte Katharina Kaiser ihre Leidenschaft zum Beruf und erweiterte stetig ihre Kenntnisse über Techniken und Stilrichtungen. Neue schöpferische Impulse erhielt sie als Mitglied der Künstlergruppe Licht Form Farbe Beckum e.V. und setzte diese in ornamentalen Zeichnungen, altklassischen Malereien in Acryl und Öl sowie Aquarell und Kohle um. „Es ist immer wieder eine Herausforderung und Faszination, mit neuen Techniken zu experimentieren und Ideen und Gefühle in Farbe zu verwirklichen“, so Kaiser.

Mit der Ausstellung möchte das St. Vincenz-Krankenhaus den Patienten, Besuchern und Mitarbeitern einen Raum geben, um einander neu zu begegnen – Neues zu entdecken und einen Augenblick im hektischen Alltagsgeschehen zu genießen.

13.01.2017Experten informieren zum Thema Brustkrebs


Wie in den Vorjahren lädt das Brustzentrum Kreis Recklinghausen auch im Jahr 2017 zum Senologietag ein. Brustkrebs ist gut behandelbar und im Frühstadium mit hoher Erfolgsquote heilbar. Selbst in einem fortgeschrittenerem Stadium der Krankheit können Betroffene eine hohe Lebensqualität erreichen.

Das Programm des Neunten Senologietags besteht aus einer Fachveranstaltung für Ärzte am 20.01. und einem vielseitig gestalteten Publikumstag.

Viele Informationen für Patientinnen

Der Informationstag für Patientinnen und Interessierte beginnt am Samstag, 21. Januar, um 10 Uhr an einem neuen Veranstaltungsort: Um der großen Resonanz der letzten Jahre gerecht zu werden, findet die Veranstaltung in diesem Jahr erstmals im Ruhrfestspielhaus Recklinghausen statt.

Die Moderation übernehmen Dr. Dorothee Drüppel, gynäkologische Chefärztin am St. Vincenz-Krankenhaus in Datteln, und Dr. med. Ludker Heflik von der Praxis und Tagesklinik für Onkologie in Recklinghausen, der auch den Vortragsauftakt machen wird. Dr. Heflik spricht dann über die „Feinheiten der Hormontherapie – Krebszellen gezielt behandeln“. Von der „Bewegungstherapie bei Polyneuropathie“ handelt der Redebeitrag des Sporttherapeuten Christian Bitzer. Im Anschluss informiert die Psychoonkologin Anne Grüter von der Krebsberatungsstelle Gelsenkirchen darüber, wie angesichts einer Krebsdiagnose der „Blick nach vorn“ gut gelingen kann.

„Mich gestalten und wohlfühlen“ ist das Motto einer Modenschau für Körper und Kopf, die nach der Mittagspause startet, bevor Dr. Dorothee Drüppel wertvolle Ratschläge zum Thema „Brustkrebs und Sexualität“ gibt. Wie Patientinnen ihren Körper „zurückerobern“ und welchen Beitrag die Physiotherapie dazu leisten kann, ist ein Gemeinschaftsthema von Vertretern aller Physiotherapie-Abteilungen des Brustzentrums, bevor in einer Schlussrunde alle Ärzte des Brustzentrums für Fragen zur Verfügung stehen.

Umfangreiches Begleitprogramm

Auch in diesem Jahr ergänzt ein Begleitprogramm von Ausstellern, Dienstleistern und Selbsthilfegruppen das Vortragsprogramm um nützliche und wichtige Informationen: Sich selbst die Brust abzutasten, kann das eigene Leben retten. Deswegen können Besucherinnen die richtige Technik in Live-Demonstrationen an einem Modell erlernen.

Auch sollen und wollen während einer Brustkrebs-Therapie Aspekte der Ästhetik und des Wohlbefindens nicht vernachlässigt werden: Schmink- und Frisiertipps, Aroma- und Kunsttherapie-Präsentationen runden das Informationsprogramm ab. Der Neunte Senologietag endet um 15 Uhr. Das Programm zum Senologietag ist auch online unter www.brustzentrum-kreis-re.de abrufbar.

 

Hintergrund: Jährlich erhalten in Deutschland über 70.000 Frauen die Diagnose Brustkrebs: Mammakarzinome sind die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Das zertifizierte Brustzentrum Kreis Recklinghausen ist eine Gemeinschaftsgründung der Kliniken des Kreises und niedergelassener Fachärzte mit unterschiedlichen Spezialgebieten. Es bündelt die Kenntnisse aller Beteiligten, um Brustkrebs sicher diagnostizieren und optimal bekämpfen zu können: Bei senologischen Erkrankungen ist das Brustzentrum der

12.01.2017Kosmetikkurs für Patientinnen mit Krebserkrankungen


Am 26. Januar findet im St. Vincenz-Krankenhaus in Datteln von 10 bis 12 Uhr erneut ein Kosmetikseminar für Krebspatientinnen in Therapie statt. Das St. Vincenz-Krankenhaus gehört zu den wenigen Kliniken in Deutschland, in denen das kostenfreie Kosmetikprogramm angeboten wird. Betroffene Frauen erhalten während des Seminars Schminktipps, mit denen sie lernen die sichtbaren Spuren ihrer Therapie optisch zu kaschieren. Bis zu 10 Kursteilnehmerinnen finden in einem Seminar Platz. Für weiterführende Informationen stehen die Pflegeexpertinnen für Brustkrebserkrankungen Gudrun und Renate Andrzejewski jederzeit unter der Rufnummer: 02363 108-3203 oder per E-Mail: bcn@vincenz-datteln.de zur Verfügung. Um Anmeldung wird gebeten.

Ein wenig Leichtigkeit und Freude am Leben in einer schwierigen Lebensphase – das wollen die Kosmetikseminare vermitteln. Die erkrankten Frauen erleben die vorübergehenden, sichtbaren Folgen der Krebstherapie wie Haar-/ Wimpernverlust sowie Hautveränderungen als zusätzliche starke Belastung. In der Folge ziehen sie sich immer weiter aus ihrem Sozialleben zurück. Einfache Fragen wie beispielsweise: „Wie kann ich meine Augenbrauen nachzeichnen? Wie decke ich die Rötungen ab?“, beantwortet die speziell geschulte Kosmetikexpertin während des Seminars. Die Patientinnen werden individuell und praxisnah angeleitet. Von der Reinigung des Gesichts, über das Auftragen des Make-ups, bis hin zum Auftragen von Rouge und Lippenstift, erhalten alle Teilnehmerinnen kostenfrei hochwertige Kosmetikprodukte, die dem Veranstalter, der „DKMS LIFE“, von der Kosmetikindustrie zur Verfügung gestellt werden. Mit Hilfe der kosmetischen Tricks und Kniffe lernen sie die äußerlichen Folgen ihrer Therapie zu verbergen, fühlen sich wohler in ihrer Haut und blicken gestärkt auf ihr Leben und den neu zu bewältigenden Alltag.

Die Kosmetikkurse am St. Vincenz-Krankenhaus sind ein Angebot des Brustzentrums Kreis Recklinghausen. Das Magazin „FOCUS-Gesundheit“ zeichnete die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am St. Vincenz-Krankenhaus in diesem Jahr erneut für ihre herausragende Qualität bei der Behandlung von Brustkrebs aus. Damit gilt das Brustzentrum am St. Vincenz-Krankenhaus unter der Leitung von Dr. Dorothee Drüppel, Chefärztin der Gynäkologie, zu den besten Zentren deutschlandweit.

Kontakt

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Sozialmarketing

Rebekka Stein M.A.
Rottstraße 11
45711 Datteln

Telefon: 02363 108-2905
Telefax: 02363 108-2948

r.stein@vck-gmbh.de