Pflegeberatung

Unsere qualifizierten pflegerischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen mit fachlicher Kompetenz und Einfühlungsvermögen für die optimale Begleitung, Versorgung und Beratung.

Hierbei werden sie durch folgende Pflegeexperten, welche für spezielle pflegerische Schwerpunkte qualifiziert sind, unterstützt:

  • Anleiterin für Pflegende Angehörige, 
  • Diabetesberaterin, 
  • Still- und Laktationsberaterin, 
  • Pflegeexpertin für Brusterkrankungen (Breast-Care-Nurse), 
  • Expertin für Aromapflege, 
  • Praxisanleiterin für Kinästhetik und 
  • Praxisbegleiterin für Basale Stimulation.


Unsere Angebote für Sie

Pflegeanleitung am Krankenbett

Während des stationären Aufenthaltes können Menschen, die den Patienten zu Hause pflegen werden, sich direkt am Krankenbett anleiten lassen. Unter Berücksichtigung der konkreten Lebenssituation üben qualifizierte Fachkräfte mit den zukünftig pflegenden Angehörigen Pflegesituationen ein. Das können beispielsweise alltägliche Erfordernisse sein, wie der Wechsel vom Bett in den Rollstuhl oder Verbandstechniken.

Pflegekurs für Angehörige

Der Sozialdienst vom St. Vincenz-Krankenhaus bietet gemeinsam mit einer Gesundheits- und Krankenpflegerin Kurse für pflegende Angehörige an.

pdf download Angebote für Pflegende Angehörige

Das Pflegeteam für pflegende Angehörige:

  • Heike Zawada, Lehrerin für Pflegeberufe 
  • Andrea Klems, Gesundheits- und Krankenpflegerin
  • Sigrid Lichtenthäler, Dipl.-Sozialarbeiterin
  • Birgit Bona-Schmidt, Dipl.-Sozialarbeiterin

E-Mail: pflegendeangehoerige(a)vincenz-datteln.de

Diabetesberatung

Für Patienten mit Diabetes mellitus haben wir einen besonderen Service eingerichtet. Eine Diabetesberaterin, die auch Gesundheits- und Krankenpflegerin ist, kann von allen Stationen des Krankenhauses zur Therapieoptimierung hinzugezogen werden. Sie berät auch die Patienten. Ihr Ziel der Diabetesberatung ist, dass die Patienten mit ihrer Erkrankung weitgehend selbständig den Alltag aktiv und bewusst gestalten können.

Still- und Laktationsberatung / Stillcafé

Für die körperliche und seelische Entwicklung und die Ausreifung des Immunsystems ist das Stillen ein wichtiger unterstützender Baustein. Auf der Entbindungsstation und für die Zeit danach im Stillcafé stehen unsere qualifizierten Stillberaterinnen den Müttern zur Seite.

pdf download Flyer Stillcafé

Pflegeberatung bei Brusterkrankungen

In den letzten Jahren konnten sehr viele Erkenntnisse über hilfreiche pflegerische Unterstützung bei Brusterkrankungen gewonnen werden. Unsere Pflegeexpertinnen für Brusterkrankungen leiten Frauen bei der Brustkrebsfrüherkennung an, beraten bei der Wundversorgung und weiteren pflegerischen Fragen. Außerdem organisieren Sie regelmäßige Treffen, Kosmetikseminare und Modenschauen.

Aromapflege

Seit vielen Jahren nutzen wir die unterstützende Heilwirkung der ätherischen Öle in unserem Haus. Aromapflege wirkt durch Berühren, Riechen, bewusste und unbewusste Wahrnehmung. Dadurch wird die pflegebedürftige Person aktiv in ihrer Gesamtheit ein bezogen.

In unserem Haus werden nur 100% naturreine, unveränderte, ätherische Öle eingesetzt, die von speziell geschultem Personal angewandt werden.

Aromapflege befasst sich mit der Erhaltung und Pflege der Gesundheit, mit Hilfe von fetten und ätherischen Ölen. Die kontrollierte Anwendung von ätherischen Ölen zur Behandlung von Befindlichkeitsstörungen und Erkrankungen wird als Aromatherapie bezeichnet. Diese darf nur auf schriftliche ärztliche Anordnung erfolgen.

Kinästhetik

Kinästhetik ist die Lehre der unbewussten, kontinuierlichen Bewegungswahrnehmung. Diese spielt gerade in der pflegerischen Arbeit eine große Rolle. Mit einer Wahrnehmung der Bewegung wollen wir verhindern, dass Belastungen zur Überlastung werden. Kinästhetik bietet die Möglichkeit, mit bewusster Wahrnehmung der erlernten Bewegungsmuster ein kräfteschonendes Bewegungsverhalten zu entwickeln. Sie erleichtert außerdem die Möglichkeit, Gefühle über Körpersprache und Körperkontakt bewusst mitzuteilen (sensomotorische Interaktionsfähigkeit).

Kinästhetik zielt auf die Erweiterung persönlicher und beruflicher Kompetenz im zwischenmenschlichen Bereich, auf eine höhere Bewusstheitsebene, Flexibilität und Handlungsfähigkeit in der helfenden Beziehung. Diese persönliche Kompetenz muss ebenso wie medizinisches Fachwissen erlernt werden. Veränderungen von einschränkenden Bewegungsgewohnheiten und zur Erweiterung von sozialen Kompetenzen sind immer prozesshafte Entwicklungen über einen längeren Zeitraum.

Basale Stimulation in der Pflege

Ziel der Basalen Stimulation ist, Patienten in den Bereichen Wahrnehmung, Bewegung und Kommunikation zu begleiten und zu fördern. Basale Stimulation will über gezielte Reize die Sinne anregen. Das wesentliche Ziel der Basalen stimulierenden Pflege orientiert sich an dem Angebot von strukturierenden und sinngebenden Informationen, die schon bekannt sind und deshalb zugeordnet werden können.