SUCHEN
Startseite > 

Aktuelle Besucherregelung und Informationen zum Corona-Virus

St. Vincenz-Krankenhaus Datteln

Wann kann ich meine Angehörigen besuchen?

Die Besuchszeiten sind aufgrund der aktuellen Situation eingeschränkt von 14:00 – 19:00 Uhr, letzter Einlass ist um 18:00 Uhr.

Pro Patient wird der Besuch einer Person mit einem Kind für 1 Stunde pro Tag erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass es zum Einlassbeginn um 14:00 Uhr auf Grund des hohen Besucheraufkommens zu längeren Wartezeiten kommen kann.

Vor Ort benötigen Sie ab dem 12.05.2022 nur noch einen negativen Antigen-Test (max. 24 h alt) und ihren Personalausweis (oder Ihren Führerschein) zur Legitimation.

Welche Maske muss ich tragen?

Alle Besucher sind ab dem 01.10.2022 verpflichtet im Krankenhaus eine FFP2-Maske zu tragen.

Die Maske muss während des gesamten Aufenthalts getragen werden – auch im Patientenzimmer!

Wie bekomme ich frische Kleidung etc.?

Annahme- und Abgabestelle von Patienteneigentum im St. Vincenz-Krankenhaus:

Angehörige haben werktäglich die Gelegenheit von 10.00 bis 18.00 Uhr am Haupteingang persönliche Gegenstände (frische Wäsche, Zeitschriften, kleine Geschenke etc.) für Patient*innen abzugeben oder entgegen zu nehmen. Bitte kennzeichnen Sie die Gegenstände mit dem Namen und der entsprechenden Station des Patienten. Vielen Dank!

Begleitung vor und unter der Geburt / Besuch nach der Geburt

  • Schwangere Patientinnen mit SARS-CoV-Infektion oder schwangere Patientinnen mit Quarantäneauflage werden gebeten sich telefonisch vor einer Aufnahme oder vor einer notwendigen ambulanten Kontrolle anzumelden: Telefon: 02363 108-2155.
  • Werdende Mütter dürfen eine Begleitperson mit in den Kreißsaal nehmen. Diese Person muss einen 24-h gültigen negativen Antigen-Schnelltest vorweisen. In akuten Fällen kann ein Schnelltest vor Ort im Kreißsaal erfolgen. Bitte sprechen Sie das Personal an.
  • Die Person, die die werdende Mutter bei der Geburt begleitet hat, darf diese zudem auf der Wochenstation besuchen. Voraussetzung dafür ist ein 24-h gültiger negativer Antigen-Schnelltest. Besuchszeiten: 14:00 bis 19:00 Uhr, letzter Einlass 18:00 Uhr.
  • Bezugspersonen dürfen auch bei Geburtsvorbereitungsterminen die Schwangere begleiten – Voraussetzung dafür ist ein 24-h gültiger negativer Antigen-Schnelltest.

Hebammensprechstunden

Die Hebammensprechstunden finden Mittwoch nachmittags unter der Voraussetzung einer vorherigen Terminvereinbarung statt.
Bitte melden Sie sich zwecks Terminabsprache unter der Telefonnummer: 02363 108 - 2113.

Digitale Kurse zur Geburtsvorbereitung

Der digitale Kurs zur Geburtsvorbereitung findet am Wochenende statt. Die genauen Kursdaten erfahren die werdenden Eltern nach der Anmeldung bei den Hebammen über die E-Mail:

geburtsvorbereitungonline(a)gmx.de

 

 

St.-Laurentius-Stift Waltrop

Wann kann ich meine Angehörigen besuchen?

Die Besuchszeiten sind aufgrund der aktuellen Situation eingeschränkt von 15:00 – 19:00 Uhr, letzter Einlass ist um 18:00 Uhr.

Pro Patient wird der Besuch einer Person mit einem Kind (ab 6 Jahren) für 1 Stunde pro Tag erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass es zum Einlassbeginn um 15:00 Uhr auf Grund des hohen Besucheraufkommens zu längeren Wartezeiten kommen kann.

Vor Ort benötigen Sie ab dem 12.05.2022 nur noch einen negativen Antigen-Test (max. 24 h alt) und ihren Personalausweis (oder Ihren Führerschein) zur Legitimation.

Welche Maske muss ich tragen?

Alle Besucher sind ab dem 01.10.2022 verpflichtet im Krankenhaus eine FFP2-Maske zu tragen.

Die Maske muss während des gesamten Aufenthalts getragen werden – auch im Patientenzimmer!

Wie bekomme ich frische Kleidung etc.?

Annahme- und Abgabestelle von Patienteneigentum im St. Vincenz-Krankenhaus:

Angehörige haben werktäglich die Gelegenheit von 10.00 bis 18.00 Uhr am Haupteingang persönliche Gegenstände (frische Wäsche, Zeitschriften, kleine Geschenke etc.) für Patient*innen abzugeben oder entgegen zu nehmen. Bitte kennzeichnen Sie die Gegenstände mit dem Namen und der entsprechenden Station des Patienten. Vielen Dank!



Was sollen Sie tun, wenn Sie grippeähnliche Symptome haben?

Wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem der laut Robert-Koch-Institut deklarierten Risikogebiete aufgehalten haben oder aber in dieser Zeit Kontakt mit einer infizierten Person hatten,
kontaktieren Sie bitte telefonisch:

Der Hausarzt oder der ärztliche Bereitschaftsdienst informieren Sie dann über den weiteren Ablauf und auch darüber, wie Sie weiterhin medizinisch versorgt werden. Das Gesundheitsamt steht in solchen Fällen nicht zur Verfügung. Bitte nutzen Sie auch das Infotelefon der Kreisverwaltung Recklinghausen (siehe unten).

Im akuten Notfall – das heißt bei ausgeprägten klinischen Symptomen – , steht die Notaufnahme des
St. Vincenz-Krankenhauses allen Patienten jederzeit zur Verfügung.

 

Infotelefon der Kreisverwaltung Recklinghausen

Die Kreisverwaltung Recklinghausen hat für Bürgerinnen und Bürger ein Infotelefon eingerichtet.
Es ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0 23 61 / 53 - 26 26 erreichbar sowie am Wochenende von 10 bis 14 Uhr.

 

Weitere Informationen zum Thema

Auf der Website des Robert-Koch-Instituts werden Handlungsempfehlungen im Sinne einer erweiterten Hygiene zum Schutz vor dem Virus gegeben.

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf folgenden Seiten:

 

Downloads

 

Der Beste Weg zur Vorbeugung von Erkrankungen ist:

  • bleiben Sie zu Hause!
    Halten Sie ca. 2 Meter Abstand zu Personen!
    Vermeiden Sie Sozialkontakte
    !

  • exakte Händehygiene im Alltag, insbesondere GRÜNDLICHES HÄNDEWASCHEN nach Personenkontakten, nach der Benutzung von Sanitäreinrichtungen und vor der Nahrungsaufnahme sowohl nach Kontakt mit Gegenständen oder Materialien in der Öffentlichkeit als auch nach Kontakt mit Erkrankten

  • in die Ellenbeuge niesen oder husten (nicht in die Hände!)

  • auf das Händeschütteln verzichten

  • Berührung von Augen, Nase oder Mund vermeiden

  • intensive Raumlüftung

  • das Immunsystem zu stärken >> regelmäßige Bewegung (Sport), gesunde Ernährung, ausreichender Schlaf