SUCHEN

AKTUELLES

14.11.2019Café für Pflegende Angehörige im St. Vincenz-Krankenhaus Datteln


Das Team zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen lädt am Donnerstag, den 14. November, von 15 Uhr bis 16:30 Uhr herzlich ins Angehörigen-Café in der 6. Etage des St. Vincenz-Krankenhauses in Datteln ein. Das Café steht allen pflegenden Angehörigen aus Datteln, Waltrop und der näheren Umgebung offen.  An jedem zweiten Donnerstag im Monat haben Betroffene hier bei Kaffee und Gebäck Gelegenheit für Gespräche und Austausch. Das Unterstützungsangebot richtet sich an alle Betroffenen und Angehörige, die sich auf die Pflege eines Familienmitglieds vorbereiten möchten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Team zur Unterstützung der pflegenden Angehörigen bilden die Gesundheits- und Krankenpflegerinnen Heike Zawada und Andrea Klems sowie die Diplom-Sozialarbeiterinnen Sigrid Lichtenthäler und Birgit Bona-Schmidt. Das Café für Pflegende Angehörige wird jeweils von einem Teammitglied im Wechsel organisiert. Die Fachkräfte nehmen sich gerne Zeit alle Fragen der Teilnehmer ausführlich zu beantworten. Dabei geht es häufig um Tipps zur alltäglichen Versorgung oder Fragen bezüglich der Leistungen von Sozialversicherungen.

Für Angehörige bietet das Café die Möglichkeiten sich regelmäßig persönliche Inseln der Erholung und Entspannung zu schaffen. Das Unterstützungsangebot richtet sich auch an Betroffene deren erkrankte Angehörige nicht im St. Vincenz-Krankenhaus bzw. dem St.-Laurentius-Stift behandelt wurden. Das Team hat für pflegende Angehörige immer ein offenes Ohr und ermöglicht den gegenseitigen Austausch mit Betroffenen in einer ähnlichen Lebenssituation. Der Gesprächskreis kann einer Vereinsamung entgegen wirken, die häufig Folge der Pflege eines Familienmitgliedes ist. Das Angehörigen-Café bietet jeden Monat Gesprächspartner, Rat und Hilfe.

14.11.2019Kosmetikkurs für Patientinnen mit Krebserkrankungen


Am Donnerstag, den 14. November findet im St. Vincenz-Krankenhaus in Datteln von 10 bis 12 Uhr erneut ein Kosmetikseminar für Krebspatientinnen in Therapie statt. Das St. Vincenz-Krankenhaus gehört zu den wenigen Kliniken in Deutschland, in denen das kostenfreie Kosmetikprogramm angeboten wird. Betroffene Frauen erhalten während des Seminars Schminktipps, mit denen sie lernen die sichtbaren Spuren ihrer Therapie optisch zu kaschieren. Bis zu 10 Kursteilnehmerinnen finden in einem Seminar Platz. Für weiterführende Informationen stehen die Pflegeexpertinnen für Brustkrebserkrankungen Gudrun und Renate Andrzejewski jederzeit unter der Rufnummer: 02363 108-3203 oder per E-Mail: bcn@vincenz-datteln.de zur Verfügung. Um Anmeldung wird gebeten. Ein wenig Leichtigkeit und Freude am Leben in einer schwierigen Lebensphase – das wollen die Kosmetikseminare vermitteln. Die erkrankten Frauen erleben die vorübergehenden, sichtbaren Folgen der Krebstherapie wie Haar-/ Wimpernverlust sowie Hautveränderungen als zusätzliche starke Belastung. In der Folge ziehen sie sich immer weiter aus ihrem Sozialleben zurück. Einfache Fragen wie beispielsweise: „Wie kann ich meine Augenbrauen nachzeichnen? Wie decke ich die Rötungen ab?“, beantwortet die speziell geschulte Kosmetikexpertin während des Seminars. Die Patientinnen werden individuell und praxisnah angeleitet. Von der Reinigung des Gesichts, über das Auftragen des Make-ups, bis hin zum Auftragen von Rouge und Lippenstift, erhalten alle Teilnehmerinnen kostenfrei hochwertige Kosmetikprodukte, die dem Veranstalter, der „DKMS LIFE“, von der Kosmetikindustrie zur Verfügung gestellt werden. Mit Hilfe der kosmetischen Tricks und Kniffe lernen sie die äußerlichen Folgen ihrer Therapie zu verbergen, fühlen sich wohler in ihrer Haut und blicken gestärkt auf ihr Leben und den neu zu bewältigenden Alltag. Die Kosmetikkurse am St. Vincenz-Krankenhaus sind ein Angebot des Brustzentrums Kreis Recklinghausen. Das Magazin „FOCUS-Gesundheit“ zeichnete die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am St. Vincenz-Krankenhaus in diesem Jahr erneut für ihre herausragende Qualität bei der Behandlung von Brustkrebs aus. Damit gilt das Brustzentrum am St. Vincenz-Krankenhaus unter der Leitung von Dr. Dorothee Drüppel, Chefärztin der Gynäkologie, zu den besten Zentren deutschlandweit.

13.11.2019„Kaffee Spezial“ im St. Vincenz-Krankenhaus


Das Brustzentrum am St. Vincenz-Krankenhaus in Datteln lädt am Mittwoch, den 13. November zum „Kaffee Spezial“ ein. Dort treffen sich Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, zu Gesprächen bei Kaffee und Kuchen. Die lockere Runde findet an jedem zweiten Mittwoch im Monat von 15:00 - 17:00 Uhr in der Mitarbeiter-Cafeteria des St. Vincenz-Krankenhauses in der 6. Etage statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Die drei Pflegeexpertinnen für Brustkrebserkrankungen, Gudrun Andrzejewski, Renate Andrzejewski und Ulrike Kwiatowski, so genannte Breast-Care-Nurses, bieten im „Kaffee Spezial“ Ratschläge und Tipps für den Umgang mit Hilfsmitteln und Pflegeprodukten bei Brusterkrankungen an. Viele Frauen, die unter Brustkrebs leiden, erleben eine völlig neue Situation in ihrem Leben und müssen zunächst den Schock der ersten Diagnose verarbeiten. Im „Kaffee Spezial“ haben sie die Möglichkeit, sich im Team mit anderen Frauen über ihre
persönlichen Erfahrungen zu Therapiemöglichkeiten, die Verbesserung der Heilungschancen durch Ernährung oder über Kosmetik und Mode auszutauschen und neue Freundschaften zu knüpfen. Zu den weiteren Angeboten für Frauen am Brustzentrum in Datteln zählen das „Offene Atelier“ und die Selbsthilfegruppe „MaCaDa-Mia“.

07.11.2019Kreißsaalbesichtigung und Infoabend


Wann: jeden 1. Donnerstag im Monat um 19:30 bis ca. 21:00 Uhr Wo: Reinhard-Lettmann-Haus (neben der Kirche), Kirchstraße 27, 45711 Datteln Kosten: kostenfrei Anmeldung: nicht erforderlich An diesem Abend haben Sie die Möglichkeit, unsere Ärzte und das Hebammenteam kennenzulernen und die Abteilung für Geburtshilfe zu besichtigen. Gerne stehen wir Ihnen für Fragen und Antworten zur Verfügung.

Haben Sie Fragen zur Kreißsaalbesichtigung oder zum Informationsabend? KONTAKT
Hebammen Datteln
Telefon: 02363 108 2172 oder
Telefon: 02363 108 2155
E-Mail: hebammen@vincenz-datteln.de

Hinweis. Bitte sprechen Sie auf den Anrufbeantworter!
Wir sind 24 Stunden am Tag für Sie da.

10.10.2019Kreißsaalbesichtigung und Infoabend


Wann: jeden 1. Donnerstag im Monat um 19:30 bis ca. 21:00 Uhr Wo: Reinhard-Lettmann-Haus (neben der Kirche), Kirchstraße 27, 45711 Datteln Kosten: kostenfrei Anmeldung: nicht erforderlich An diesem Abend haben Sie die Möglichkeit, unsere Ärzte und das Hebammenteam kennenzulernen und die Abteilung für Geburtshilfe zu besichtigen. Gerne stehen wir Ihnen für Fragen und Antworten zur Verfügung.

Haben Sie Fragen zur Kreißsaalbesichtigung oder zum Informationsabend? KONTAKT
Hebammen Datteln
Telefon: 02363 108 2172 oder
Telefon: 02363 108 2155
E-Mail: hebammen@vincenz-datteln.de

Hinweis. Bitte sprechen Sie auf den Anrufbeantworter!
Wir sind 24 Stunden am Tag für Sie da.

10.10.2019Café für Pflegende Angehörige im St. Vincenz-Krankenhaus Datteln


Das Team zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen lädt am Donnerstag, den 10. Oktober, von 15 Uhr bis 16:30 Uhr herzlich ins Angehörigen-Café in der 6. Etage des St. Vincenz-Krankenhauses in Datteln ein. Das Café steht allen pflegenden Angehörigen aus Datteln, Waltrop und der näheren Umgebung offen.  An jedem zweiten Donnerstag im Monat haben Betroffene hier bei Kaffee und Gebäck Gelegenheit für Gespräche und Austausch. Das Unterstützungsangebot richtet sich an alle Betroffenen und Angehörige, die sich auf die Pflege eines Familienmitglieds vorbereiten möchten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Team zur Unterstützung der pflegenden Angehörigen bilden die Gesundheits- und Krankenpflegerinnen Heike Zawada und Andrea Klems sowie die Diplom-Sozialarbeiterinnen Sigrid Lichtenthäler und Birgit Bona-Schmidt. Das Café für Pflegende Angehörige wird jeweils von einem Teammitglied im Wechsel organisiert. Die Fachkräfte nehmen sich gerne Zeit alle Fragen der Teilnehmer ausführlich zu beantworten. Dabei geht es häufig um Tipps zur alltäglichen Versorgung oder Fragen bezüglich der Leistungen von Sozialversicherungen.

Für Angehörige bietet das Café die Möglichkeiten sich regelmäßig persönliche Inseln der Erholung und Entspannung zu schaffen. Das Unterstützungsangebot richtet sich auch an Betroffene deren erkrankte Angehörige nicht im St. Vincenz-Krankenhaus bzw. dem St.-Laurentius-Stift behandelt wurden. Das Team hat für pflegende Angehörige immer ein offenes Ohr und ermöglicht den gegenseitigen Austausch mit Betroffenen in einer ähnlichen Lebenssituation. Der Gesprächskreis kann einer Vereinsamung entgegen wirken, die häufig Folge der Pflege eines Familienmitgliedes ist. Das Angehörigen-Café bietet jeden Monat Gesprächspartner, Rat und Hilfe.

09.10.2019„Kaffee Spezial“ im St. Vincenz-Krankenhaus


Das Brustzentrum am St. Vincenz-Krankenhaus in Datteln lädt am Mittwoch, den 9. Oktober zum „Kaffee Spezial“ ein. Dort treffen sich Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, zu Gesprächen bei Kaffee und Kuchen. Die lockere Runde findet an jedem zweiten Mittwoch im Monat von 15:00 - 17:00 Uhr in der Mitarbeiter-Cafeteria des St. Vincenz-Krankenhauses in der 6. Etage statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Die drei Pflegeexpertinnen für Brustkrebserkrankungen, Gudrun Andrzejewski, Renate Andrzejewski und Ulrike Kwiatowski, so genannte Breast-Care-Nurses, bieten im „Kaffee Spezial“ Ratschläge und Tipps für den Umgang mit Hilfsmitteln und Pflegeprodukten bei Brusterkrankungen an. Viele Frauen, die unter Brustkrebs leiden, erleben eine völlig neue Situation in ihrem Leben und müssen zunächst den Schock der ersten Diagnose verarbeiten. Im „Kaffee Spezial“ haben sie die Möglichkeit, sich im Team mit anderen Frauen über ihre
persönlichen Erfahrungen zu Therapiemöglichkeiten, die Verbesserung der Heilungschancen durch Ernährung oder über Kosmetik und Mode auszutauschen und neue Freundschaften zu knüpfen. Zu den weiteren Angeboten für Frauen am Brustzentrum in Datteln zählen das „Offene Atelier“ und die Selbsthilfegruppe „MaCaDa-Mia“.

01.10.2019Bundesweite „Aktion Lucia“ - Licht gegen Brustkrebs


Jeden Tag sterben in Deutschland 48 Frauen an Brustkrebs. Für jede dieser Frauen zünden am 1. Oktober bei bundesweiten Aktionen verschiedenste Organisationen ein Licht an: 48 Kerzen, die symbolisch mehr Licht in das Kapitel Brustkrebs bringen, damit die Defizite der Brustkrebsmedizin beleuchtet, erkannt und verändert werden. Gleichzeitig wird unter dem Zeichen der Lichtträgerin Lucia bundesweit der Brustkrebsmonat Oktober eingeleuchtet.
Betroffene Frauen und Angehörige treffen sich am Dienstag, den 1. Oktober um 18:30 Uhr in der Emmaus-Kapelle des St. Vincenz-Krankenhauses in Datteln, um in einem gemeinsamen Gottesdienst im Sinne der „Aktion Lucia“ den Verstorbenen zu gedenken. Eine Kerze brennt dabei für Dr. Regine Hildebrandt, die Schirmherrin und Initiatorin der „Aktion Lucia“. Leider verlor sie kurz nach der Gründung im Jahr 2001 ihren Kampf gegen den Brustkrebs. Jahr für Jahr fallen über 17.700 Frauen diesem Krebsleiden zum Opfer. All den Frauen soll an diesem Tag gedacht werden. Veranstalter ist das Brustzentrum Datteln
Ansprechpartnerin
Dr. Dorothee Drüppel, Chefärztin der Klinik für Frauenheilkunde und des Brustzentrums Datteln
E-Mail: brustzentrum(a)vincenz-datteln.de
Tel.: 02363 - 108 2141

30.09.2019Abendsprechstunde am 30. September 2019 mit Dr. med. Jürgen Mais - Thema: „Was tun, wenn die Bauchwand oder das Zwerchfell bricht?“


Datum: Montag, 30. September 2019, 18:30 Uhr Ort: St. Vincenz-Krankenhaus Datteln
Sitzungszimmer I + II, Rottstraße 11, 45711 Datteln

Referenten:

Dr. med. Jürgen Mais Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie / Proktologie
St. Vincenz-Krankenhaus Datteln 1. Vorwort: „Welche Vorteile hat der Patient im zertifizierten Hernienzentrum?“ 2. Vortrag: „Warum müssen Bauchwand- und Zwerchfellbrüche überhaupt operiert werden?“ Miriam Frömmichen Oberärztin der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie / Proktologie
St. Vincenz-Krankenhaus Datteln 3. Vortrag: „Individuell zugeschnittene Hernienchirurgie - tailored approach“ Flyer zur Veranstaltung

20.09.2019Moseskörbchen - Gottesdienst für trauernde Eltern


Die Initiative „Moseskörbchen - Dem Leben so nah“ ist ein Angebot des St. Vincenz-Krankenhauses in Datteln für trauernde Eltern, deren Kinder nicht lebend zur Welt kamen. In der Emmaus-Kapelle des St. Vincenz-Krankenhauses findet am Freitag, den 20. September um 11:15 Uhr eine ökumenische Abschiedsfeier für kleinste tot geborene Kinder, die nicht der Bestattungspflicht unterliegen, statt. Der ökumenische Gottesdienst der katholischen und evangelischen Krankenhausseelsorger wird von Pfarrer Andreas Wuttke (ev.) und Pastoralreferentin Monika Liefland-Tarrach (kath.) in der Emmaus-Kappelle im Erdgeschoß, gegenüber dem Haupteingang geleitet. Im Anschluss daran werden die Kinder auf dem Dattelner Hauptfriedhof beigesetzt. Betroffene Eltern, Verwandte und Freunde sind dazu herzlich eingeladen. Mit dem Verlust eines erwarteten Kindes bleiben auch Wünsche, Vorstellungen und Hoffnungen, die ebenso im Verlauf der Schwangerschaft gewachsen sind, unerfüllt. Viele Frauen und Paare, deren Kind so früh stirbt, wissen nicht, wie sie um ihr Kind trauern können. Sie wünschen sich ein Ritual und einen angemessen gestalteten festen Ort, an dem sie ihrer Trauer Ausdruck verleihen können. Die Seelsorge des St. Vincenz-Krankenhauses in Datteln bietet hierbei Unterstützung an. Der Name „Moseskörbchen“ geht zurück auf die biblische Geschichte vom Schilfkörbchen, in dem Moses als Säugling aus dem Nil gerettet wurde.

Kontakt

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Sozialmarketing

Rebekka Stein M.A.
Rottstraße 11
45711 Datteln

Telefon: 02363 108-2905
Telefax: 02363 108-2948

r.stein(a)vck-gmbh.de